Produkte
20.11.2018

Neue Kamera-Brille von Snap ermöglicht Augmented Reality

Die zuletzt glücklosen Snapchat-Entwicklern wollen mit einer neuen Brille mit Zweifachkamera punkten.

Snap plant eine komplett überarbeitete Version seiner Spectacles-Brille und will bei dem neuen Modell auf zwei eingebaute Kameras setzen, mit der Augmented-Reality-Effekte in Videoaufnahmen erzeugt werden können. Mit dem angepeilten Verkaufspreis von 350 Dollar ist die neue Brille fast doppelt so teuer wie die ursprüngliche Variante. Sie soll noch vor Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Teures Experiment

Das 2016 überraschend begonnene Brillen-Geschäft entpuppte sich als millionenschweres Grab. So überschätzte Snap aufgrund des anfänglichen Hypes die Nachfrage und bestellte 800.000 Geräte vom chinesischen Zulieferer. Da nur ein Bruchteil verkauft werden konnte, blieb der Konzern auf 40 Millionen Dollar sitzen.

Bei den Nachfolgemodellen kalkulierte Snap vorsichtiger und bestellte jeweils nur einige zehntausend Stück. Mit dem Vorstoß ins Hardware-Geschäft will sich das Unternehmen, das an der Börse im Jahr 2018 etwa 50 Prozent seines Wertes eingebüßt hat, neu positionieren.Snapchat tut sich mit der Konkurrenz der Facebook-Tochter Instagram schwer. Zuletzt sorgten einige App-Veränderungen für großen Unmut in der Snapchat-Community.