Produkte 22.02.2018

Neues Billig-iPad könnte bald vorgestellt werden

© Bild: REUTERS / STEPHEN LAM

Datenbank-Einträge deuten darauf hin, dass demnächst zwei neue iPads auf den Markt kommen werden.

Zwei Einträge in der Datenbank der Eurasian Economic Commission (EEC) deuten auf neue iPad-Modelle hin, die Apple demnächst auf den Markt bringen könnte. Laut 9to5Mac werden zwei Tablets mit iOS 11 genannt, die als Modell A1954 und A1893 beschrieben sind. Die Datenbank-Einträge sind laut EU-Gesetz vorgeschrieben, wenn neue Geräte in den Handel kommen, die Verschlüsselung nutzen. 

Dass iOS 11 als Software genannt wird, ist ein deutliches Anzeichen dafür, dass die Geräte schon sehr bald verkauft werden sollen. Eine Veröffentlichung im März wäre für Apple nicht völlig ungewöhnlich, so wurde im März vergangen Jahres das iPad mit 9,7 Zoll vorgestellt.

Ende 2017 wurde spekuliert, dass Apple bald eine günstigere iPad-Variante auf den Markt bringen soll. Damals war von einem Preis von 260 Dollar die Rede. Das aktuell günstigste 9,7-Zoll-iPad kostet in den USA aktuell 329 Dollar, in Europa sind es 399 Euro.

Im weiteren Verlauf des Jahres soll Apple außerdem neue iPad-Pro-Modelle präsentieren. Vorabberichten zufolge will man in die Tablets erstmals die Gesichtserkennung Face ID integrieren, die bislang nur im iPhone X verfügbar ist. 

( futurezone ) Erstellt am 22.02.2018