Produkte
09.10.2018

Neues iOS-Update beseitigt iPhone XS Auflade-Bug

Apple hat iOS 12.0.1 veröffentlicht und damit den Fehler behoben, der die letzten Wochen unter dem Namen #chargegate für Wirbel gesorgt hat.

„Manche iPhones XS-Geräte wurden nicht sofort beim Anschluss an ein Lightning-Kabel geladen“, ist in der Updatebeschreibung zu lesen. Genau jener Fehler hat im Netz zuletzt für riesige Aufregung gesorgt und wird laut Apple angeblich nun mit iOS 12.0.1 behoben. Es steht bereits zum Download bereit.

iPhone XS wollte Ladevorgang nicht starten

Der Bug, der auch unter den Namen #chargegate bekannt wurde, hat bei vielen Usern dazu geführt, dass ihr iPhone XS (Max) im Standby-Modus keinen Ladevorgang starten konnte. Erst wenn man das Gerät mit eingestecktem Lightning-Kabel „aufgeweckt“ hat, wurde es mit Strom versorgt. Manche Nutzer haben aber sogar berichtet, dass der Vorgang abgebrochen wurde, sobald das iPhone zurück in den Schlafmodus gewechselt ist.

Auch WLAN-Problem behoben

Mit iOS 12.0.1 soll auch verhindert werden, dass sich das iPhone XS nach einer Unterbrechung mit dem 2.4 GHz Frequenzband anstatt mit dem 5 GHz WLAN verbinden. Von einer Lösung des Verbindungsproblems, das laut einigen Foreneinträgen beim Wechsel von Wi-Fi zur mobilen Datenverbindung auftreten kann, ist jedoch keine Rede. Auch der oft kritisierte und als #beautygate angeprangerte Weichzeichner der Front-Kameras bleibt nach dem Update unverändert und scheint von Apple bislang als Feature und nicht als Bug gesehen zu werden.