Produkte
07.09.2016

Präsentation der PlayStation 4 Neo im Livestream

Sony wird ab 21 Uhr seine beiden neuen PlayStation-Modelle vorstellen. Wir verraten euch erste Details und wie ihr die Pressekonferenz live verfolgen könnt.

​Wer gerne Pressekonferenzen verfolgt, bekommt am Mittwochabend ein dichtes Programm geboten. Direkt nach der Apple-Keynote, die um 19 Uhr beginnen wird, folgt Sonys PlayStation-Event im New Yorker PlayStation Theater.

Dieser soll um 21 Uhr starten und kann online live über Twitch mitverfolgt werden. Doch was kann man dort erwarten? Wir fassen die wichtigsten Details zusammen.

PlayStation 4 Slim

Als sicher gilt, dass Sony eine neue, kompakte Version der PlayStation 4, die PlayStation 4 Slim, vorstellen wird. Mittlerweile wurde das Slim-Modell aus jeder erdenklichen Perspektive fotografiert, selbst das Innenleben wurde bereits offengelegt. Mittlerweile wurde sogar schon ein erster Test veröffentlicht. Die einzigen Fragezeichen hinter der Spielkonsole, die in puncto Volumen knapp ein Drittel kleiner ist als die PlayStation 4, stehen hinter den weiteren Features.

So ist lediglich bekannt, dass die Festplatte nun einfacher getauscht werden kann, statt Klavierlack nun auf eine matte Lackierung gesetzt wird sowie dass die Power- und Auswurf-Taste nun eindeutiger gekennzeichnet sind. Zudem wird gemutmaßt, dass der neue WLAN-Chip auch im 5-Gigahertz-Netz funkt. Gerüchten zufolge soll der Preis bei rund 300 Euro liegen, eine Auslieferung vor dem Weihnachtsgeschäft erscheint realistisch.

PlayStation 4 Neo

So viel vom Slim-Modell bekannt ist, bei der Neo hat Sony alles erfolgreich unter Verschluss gehalten. Sony bestätigte bereits im Juni, dass man am leistungsfähigeren Ableger der PlayStation 4 arbeite. Die Neo soll über zusätzliche Ressourcen verfügen, die 4K-Gaming und mehr Details in VR-Spielen ermöglichen sollen. Dabei gab man jedoch ein großes Versprechen ab: Sowohl alte als auch neue Spiele und Zubehör sollen mit allen PlayStation-4-Modellen kompatibel bleiben.

Das dürfte vor allem bei den Entwicklern für wenig Begeisterung sorgen, da diese nun für eine Plattform mehrere Versionen entwickeln müssen. Unklar ist auch, wann die Neo auf den Markt kommen wird. Microsoft kündigte im Rahmen der E3 "Project Scorpio" an, das ähnliche Ziele wie die Neo verfolgt. So wolle man die Xbox One zukunftssicher machen, sodass diese auch 4K- und VR-Spiele wiedergeben kann - allerdings erst ab 2017.

Einige Indizien weisen darauf hin, dass die Neo aber bereits dieses Jahr erscheinen könnte. So sickerte bereits ein erster Preis durch, der bei rund 400 Euro liegen soll. Zudem kommt im Oktober die Virtual-Reality-Brille PlayStation VR auf den Markt. Wenn die auf Virtual Reality spezialisierte Neo erst später auf den Markt kommt, könnte das viele Konsumenten von einem Kauf abhalten.

Spiele

Neben neuer Hardware wird Sony voraussichtlich auch einige neue Titel zeigen, die die Hardware der Neo ausreizen. Darunter könnte sich auch ein neuer Rockstar-Titel befinden. Gerüchte um eine Präsentation eines neuen GTA oder eines HD-Remakes von Red Dead Redemption gab es bereits im Vorfeld der E3, nun wird wieder darüber spekuliert. Konkrete Hinweise auf neue Titel gibt es jedoch im Vorfeld nicht.