Produkte
02/22/2019

Samsung erlaubt endlich das Neubelegen der Bixby-Taste

Drei Generationen an Galaxy-S-Smartphones hat es gebraucht, bis die aufgezwungene Hardwaretaste sinnvoll genutzt werden kann.

Samsung hat von Anbeginn versucht seinen Sprachassistenten Bixby den Usern aufzuzwingen. Obwohl Bixby bis vor Kurzem nur Englisch, Koreanisch und Chinesisch sprach, wurde er seit dem Galaxy S8 allen Käufern von Samsungs Smartphone-Spitzenmodellen aufs Auge gedrückt – in der Form einer Hardware-Taste.

Nach zahlreichen Protesten ließ sich Samsung zu einem Update hinreissen, um die ungeliebte Taste an der linken Gehäuseseite zu deaktivieren, zumindest bei einigen Modellen. Jetzt hat man aber eine tote Hardwaretaste. Einige Apps erlauben das Belegen der Bixby-Taste mit neuen Funktionen, allerdings war dies vielen Usern zu umständlich.

Neu belegen

Jetzt scheint Samsung, drei Generationen später, Gnade mit den Menschen zu haben, die bereit sind 900 und mehr Euro für ein Smartphone zu zahlen. Laut einer offiziellen Aussendung von Samsung wird das S10 die Funktion „Bixby Key Customization“ haben. Dabei kann man sich aussuchen, ob Bixby durch einen einfachen Tastendruck, oder ein doppeltes drücken geöffnet wird. Die andere Option kann genutzt werden, um eine App oder eine Schnellfunktion zu starten. So könnte man etwa mit einem Einzeldrücken auf die Bixby-Taste WhatsApp öffnen.

Laut der Aussendung von Samsung soll die Funktion zur Neubelegung der Bixby-Taste auch für ältere Smartphones per Software-Update nachgereicht werden. Damit gemeint sind die S- und Note-Modelle, die bereits das Update auf Android Pie 9.0 bekommen haben. Wann das Update zur Bixby-Neubelegung kommt, ist nicht bekannt. Hoffentlich dauert es nicht noch eine Generation an Smartphones.