© Samsung

Produkte
01/07/2019

Samsung zeigt 75 Zoll-Flat-TV mit OLED-Nachfolger

Die MicroLED-Technologie kam bislang nur in Kinos zum Einsatz, nun könnte sie auch den Sprung ins Wohnzimmer schaffen.

Kaum werden Flat-TVs mit OLED-Panel leistbar, kommt Samsung mit der nächsten Display-Generation daher. Der südkoreanische Konzern hat im Rahmen der CES einen 75 Zoll großen MicroLED-Flat-TV vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine deutlich geschrumpfte Version des im Vorjahr vorgestellten 146-Zoll-Modells „The Wall“, der aus mehreren einzelnen MicroLED-Modulen bestand.

MicroLEDs setzen auf mikroskopisch kleine LEDs, von denen jedes die Rolle eines einzelnen Pixels übernimmt. Sie übertrumpfen sowohl LCD- (Flüssigkristalle mit LED als Hintergrundbeleuchtung) als auch OLED-Panels  (organische Leuchtdioden) in jederlei Hinsicht: Helligkeit, Kontrast, Farbdarstellung, Effizienz und Lebensdauer. Auch die von OLEDs bekannten Einbrenneffekte sollen hier nicht auftreten.

Bislang kam die Technologie aus Kostengründen aber nur sehr selten im Einsatz. Apple soll Gerüchten zufolge an MicroLED-Bildschirmen arbeiten, um diese in seiner Apple Watch zu verbauen. Zudem verbaut Samsung MicroLED-Bildschirme unter dem Markennamnen „Onyx Cinema“ weltweit als Kinoleinwände - unter anderem auch im Cineplexx Wienerberg.

Hoher Preis erwartet

Es ist unklar, wie viel das 75-Zoll-Modell kosten wird, es dürfte aber deutlich günstiger als die im Vorjahr vorgestellte „The Wall“ sein, die rund 100.000 US-Dollar kostete. The Verge spekuliert, dass der Preis weiterhin mehrere zehntausend US-Dollar betragen könnte. Samsung stellte zudem auch ein 219-Zoll-Modell seines MicroLED-Flat-TV vor - auch hier fehlt vorerst ein offizieller Preis.