Produkte
27.06.2018

So würde ein Windows-95-Smartphone aussehen

Ein YouTuber hat das 23 Jahre alte Betriebssystem für Smartphones neu interpretiert.

Als Windows 95 auf den Markt kam, waren Handys noch schwere Klumpen und Smartphones kaum mehr als Science-Fiction. Der YouTuber „4096“ hat sich nun aber überlegt, wie es ausgesehen hätte, wenn das Betriebssystem auf einem Smartphone gelandet wäre. In einem eindrucksvollen Trailer ist das Betriebssystem auf dem mittlerweile Windows Phone Lumia 650 zu sehen. Die aus Windows Phone bekannte Kacheloptik wurde kopiert. Diese sind im Konzept aber deutlich weniger farbenfroh und im für Windows 95, 98 und 2000 typischen Grau gehalten.

Viele Programme, wie Microsoft Word 97, Twitter, WhatsApp und der Internet Explorer, wurden in der Retro-Optik für das Smartphone neu interpretiert. Der berühmt-berüchtigte Office-Assistent „Clippy“ hält ebenfalls im Konzept Einzug und ersetzt Cortana als persönlichen Sprachassistenten. Auch die Start-Taste ist stets zu sehen, passenderweise als Ersatz für die Menü-Taste. Den Abschied vom detailverliebten Konzept feiert man mit der berühmten „Developers, Developers, Developers“-Ansprache des früheren Microsoft-CEO Steve Ballmer.

„4096“ ist nicht der Erste, der sich Gedanken dazu gemacht hat, wie ein Smartphone mit Windows 95 aussehen könnte. Bereits im Vorjahr veröffentlichte der Designer Henrique Perticarati Bilder einer Designstudie, die aber auch bei der Hardware auf Retro-Technologien, wie einen Trackball und einen VGA-Anschluss, setzte. Ein anderer YouTuber machte sich zudem Gedanken darüber, wie Windows 95, XP und 7 aussehen würden, wenn sie heute erschienen wären.

Hoffnungen auf ein neues Windows Phone muss man sich wohl vorerst nicht machen. Das Betriebssystem wird von Microsoft nur mehr mit Sicherheitsupdates versorgt, neue Features sollen nicht mehr dazukommen. Hinweise auf ein mögliches Surface Phone gab es bereits seit längerer Zeit nicht mehr.