© Sonos

Produkte

Sonos stellt neuen portablen Bluetooth-Lautsprecher vor

Der Lautsprecherhersteller Sonos ist für seine smarten Multi-Room-Boxen bekannt, die via WLAN miteinander vernetzt sind. Mit dem Sonos Move hat Sonos bereits einen tragbaren Bluetooth-Lautsprecher im Programm. Dieser ist allerdings ziemlich groß und schwer und kaum mit herkömmlichen Bluetooth-Boxen vergleichbar.

Nun hat Sonos einen kleinen, portablen Lautsprecher vorgestellt, der für die ortsunabhängige Nutzung konzipiert wurde. Dementsprechend ist der Sonos Roam WLAN- und Bluetooth-fähig, hat einen Akku eingebaut, ein niedriges Gewicht und eine kompakte Bauweise. Und eine neue Funktion des Roam könnte das komplette Sonos-System auf ein neues Level heben.

Sonos Roam im WLAN

Der Roam lässt sich aber auch wie gewohnt in das WLAN-gebundene Sonos-System integrieren. Multi-Room-Wiedergabe und Stereo-Pairing ist ebenso möglich.

Gesteuert wird der Roam über die Sonos S2 App, sodass auch die jeweiligen Streaming-Services, Radiosender und lokal gespeicherten Musikdateien wiedergeben werden können.

Technische Spezifikationen

  • Maße: 168 x 62 x 60 Millimeter
  • Gewicht: 0,43 Kilogramm
  • Sound: 2x Class H Verstärker; 1x Midwoofer; 1x Tweeter
  • Akku: 10 Stunden Musikwiedergabe, 10 Tage Standy-Modus
  • Aufladen: USB-C-Port mit 15 Watt Ladeleistung; kabellos Laden mit Qi-Standard, (passende Ladestation separat erhältlich, 49 Dollar)
  • Konnektivität: WLAN 802.11b/g/n/ac; Bluetooth 5.0; Apple AirPlay 2
  • Sonstiges: Automatic Trueplay, Sprachassistenten (Google & Amazon), Wasser- & Staubschutz gemäß IP67, Equalizer,
  • Farben: Shadow Black und Lunar White
  • Preis: 179 Euro
  • Erhältlich: ab 20. April

Sonos Roam mit Bluetooth

Verlässt man das Haus, schaltet der Roam automatisch auf Bluetooth um. Außerhalb des hauseigenen WLAN kann der kompakte Sonos-Lautsprecher wie eine gewöhnliche Bluetooth-Box genutzt werden.

Das Gewicht des Roam beträgt 0,43 Kilogramm und die Musikwiedergabedauer mit einer Akkuladung beträgt 10 Stunden. Außerdem ist er gemäß IP67 gegen Staub und Wasser geschützt.

Kommt man wieder nach Hause soll sich der Roam automatisch mit dem WLAN verbinden und wieder als gewöhnlicher Sonos-Lautsprecher genutzt werden können.

Sound Swap

Wodurch sich der Roam zusätzlich vom Move abhebt, ist eine zentrale Funktionen - nämlich Sound Swap. Damit kann der Sound des Roam an den nächstgelegenen Sonos-Lautsprecher geschickt werden.

Theoretisch bedeutet das, dass man beispielsweise die Musik eines YouTube-Videos vom Handy per Bluetooth an den Roam sendet und dieser dann die Daten in das bereits bestehende Sonos-System weiterleitet.

Bislang war es eben nicht möglich, Audioquellen außerhalb der bekannten Streaming-Services und lokal gespeicherten Musikdateien auf Sonos-Lautsprechern abzuspielen.

Voice Control, TruePlay, kabelloses Aufladen

Der Roam hat Mikrofone integriert, wodurch auch die Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant angesprochen werden können. Apples Siri wird nicht unterstützt.

Außerdem hat der kompakte Lautsprecher Auto-TruePlay integriert. Dabei vermisst der Roam seine Umgebung und kann seinen Sound an die jeweilige Umgebung anpassen.

Geladen wird der Roam mittels USB-C. Auch das kabellose Aufladen per Qi-Standard ist möglich. Sonos bietet eine entsprechende kabellose Ladestation für 49 Dollar an.

Vorbestellungen ab sofort möglich

Der Sonos Roam ist in den Farben Shadow Black und Lunar White erhältlich. Vorbestellungen werden ab sofort angenommen. Ausgeliefert wird der Lautsprecher dann ab 20. April. Der Preis liegt bei 179 Euro

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare