Starlink constellation visible in the sky

© EPA / Peter Komka

Produkte
06/22/2020

Starlink-Internet: Erstmals Fotos von Empfangsgerät aufgetaucht

Die Fotos zeigen eine Starlink-Bodenstation, mit der man das Satelliten-Internet empfangen kann.

Die Starlink-Satelliten von SpaceX, die wie eine Karawane über den Himmel ziehen, haben viel bereits gesehen - entweder selbst am Nachthimmel, oder in einem der faszinierenden Videos. Die Geräte, mit denen es möglich ist, das Starlink-Satelliten-Internet zu empfangen, waren bislang ein gut gehütetes Geheimnis.

Bekannt war nur, dass es sich um eine Antenne in Scheibenform handeln soll, die einen Durchmesser von ungefähr einem halben Meter aufweist, wie Dokumente der US-Kommunikationsbehörde FCC bestätigten. Als "little UFO on a stick" hat SpaceX-CEO Elon Musk hat die Empfangsantenne beschrieben. 

Die ersten Bilder einer Starlink-Bodenstation

Nun sind erstmals Bilder aufgetaucht, die angeblich eine Starlink-Empfangsstation zeigen. Ein Reddit-User hat die Fotos gepostet und behauptet, es handelt sich dabei um eine Starlink-Bodenstation in Merrillan im US-Bundesstaat Search Wisconsin. Dokumente der FCC zeigen, dass sich in dem kleinen Ort tatsächlich eine SpaceX-Bodenstation befindet.

Wie auf den Fotos zu sehen ist, sehen die Starlink-Empfänger aus wie kleine Satelliten-Schüsseln. Abdeckungen, die man sie von Radarstationen kennt, schützen die kleinen Scheiben vor äußeren Einflüssen, wie Wind und Wetter.

Motorisierte Terminals

Die Starlink-Terminals haben einen Motor eingebaut, der den Winkel der Empfangsgeräte automatisch an die optimale Position anpasst, schrieb SpaceX-CEO Elon Musk im Jänner in einem Tweet. Demnach seien die Terminal für Privatnutzer ganz einfach zu benutzen: "Einfach einstecken und in Richtung Himmel ausrichten. Kein weiteres Training notwendig", so Musk.

Aktuell umkreisen 540 Starlink-Satelliten, die Erde umkreisen. Diese reichen offenbar aus, um das neuartige Kommunikationssystem für Beta-Tester zu öffnen. Wer derzeit die Starlink-Website besucht, bekommt ein kleines Formular angezeigt, mit dem man sich als Starlink-Tester bewerben kann. Die geschlossene Beta-Phase soll noch im Sommer starten, öffentliche Test sollen danach folgen.

Nächster Starlink-Launch

Wenn das Starlink-Internet seinen kommerziellen Betrieb aufnimmt, soll der monatliche Preis bei rund 80 Dollar liegen, so Musk. SpaceX beabsichtigt, mit den Satelliten rund 3 Prozent der US-Haushalte zu versorgen. Starlink soll weniger ein Konkurrent zu traditionellen Telekomunternehmen, sondern vielmehr ein Partner sein, kündigte Musk bereits in der Vergangenheit an.

Für 23. Juni ist der nächste Start einer Falcon-9-Rakete von SpaceX geplant. Diese soll von Cape Canaveral in Florida starten und weitere Starlink-Satelliten im Orbit aussetzen.