© Boring Company

Produkte
06/05/2020

Tesla arbeitet an einem elektrischen Van für 12 Passagiere

Der Kleinbus soll für den Personentransport in Tunnel der Boring Company genutzt werden.

Tesla hat sich lange Zeit auf elektrische Pkw konzentriert. Mit dem E-Lkw Semi wurde schließlich der Gütertransport in Angriff genommen. Einen Art „Tesla für die Öffis“ gibt es bislang noch nicht – obwohl Elon Musk schon 2016 sagte, in einem Jahr ein solches Vehikel vorzustellen.

Trotz der langen Pause könnte dieser Tesla Bus aber noch nicht völlig abgeschrieben sein. Anscheinend wird jetzt tatsächlich ein Kleinbus für den Passagiertransport entwickelt.

Neuer Tunnel

Der Hinweis dazu kommt von einem Politiker, der sich möglicherweise verplappert hat. Mercury News sprach mit Curt Hagman, den County Supervisor von San Bernardino, Kalifornien, über den geplanten Tunnel von Elon Musks Boring Company. Dieser soll die Stadt Rancho Cucamonga mit den Ontario International Airport verbinden.

Hagman sagte, dass die Boring Company zusammen mit Tesla an der Entwicklung eines elektrischen Vans arbeitet. Dieser hätte Platz für 12 Passagiere und ihr Gepäck. Wenn diese Vans in dem Tunnel eingesetzt werden, könnten jeden Tag 1.200 Menschen transportiert werden. Ein älterer Vorschlag sah vor modifizierte, bereits existierende Tesla-Autos für die Fahrten im Tunnel zu nutzen.

Weder Tesla noch Boring Company haben die Arbeiten an dem elektrischen Van bisher bestätigt. Allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, da Musk ja bereits in Vergangenheit von so einem Fahrzeug sprach. Außerdem erinnert die Aussage von Hagman an ein Konzeptvideo, das die Boring Company vor ein paar Jahren veröffentlicht hat. Darin ist ein selbstfahrender Bus zu sehen, der in einem Hochgeschwindigkeitstunnel Richtung Flughafen fährt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.