© REUTERS / Aly Song

Produkte

Tesla erhöht die Preise in Europa

Tesla hat die Preise seiner Fahrzeuge in Europa teilweise stark erhöht. Das berichten laut Electrek Kunden in mehreren europäischen Ländern. So ist der Preis des Model 3 in manchen Märkten um 500 bis 1.000 Euro gestiegen, der des Model S und Model X teilweise sogar um 5.000 Euro. 

Auch in Österreich ist die Preissteigerung angekommen. So kostet zwar das Model 3 in der Grundausstattung nach wie vor 46.100 Euro, die Long-Range-Variante kommt nun aber mit 56.490 Euro auf 1.000 Euro mehr. Die Performance-Version kostet nun 61.990 statt 61.290 Euro.

Model S und Model X

Nach der Preisreduktion im Mai sind die Preise von Model S und Model X nun ebenfalls wieder gestiegen. Die Standard-Version kostet 1.000 Euro mehr und kommt auf 83.990 Euro. 

Stark verteuert ist die Standard-Variante des Model X: Sie kostet jetzt 93.990 Euro anstatt 88.990 Euro. 

Nächste Charge

Die Preiserhöhung gelten für die nächste Charge an Fahrzeugen, die ab März 2021 in Europa ausgeliefert werden sollen. Der Schritt sorgt auch wieder für Gerüchte. Tesla wird die Modelle mit einigen Neuerungen ausstatten und überarbeiten, vermutet Electrek.

In den USA liegen die Preise für die Teslas aktuell auf einem neuen Tiefststand. So ist dort ein Model S ab 67.920 Dollar zu haben  - umgerechnet rund 57.000 Euro. Damit ist das Model S in Österreich knapp 27.000 Euro teurer als in den USA.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!