Tesla Model X

© Kurier / Jeff Mangione

Produkte

Tesla ruft über 9.000 Autos zurück

Tesla gab einen Rückruf bekannt, der insgesamt 9.500 Fahrzeuge betrifft. Großteils handelt es sich dabei um Model X aus 2016, wie das Elektroautounternehmen laut einem Bericht bei Reuters gegenüber US-Behörden angibt.

Das Problem ist, dass die Dachverkleidung möglicherweise nicht richtig verklebt wurde. Das könnte im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass sie sich von der Karosserie löst. 

Model Y

Ebenfalls vom Rückruf betroffen sind Model-Y-Fahrzeuge. Hier könnten einige Schrauben bei der Montage der Lenkung nicht richtig angezogen worden sein, wie es heißt. Laut Tesla ist man darauf aufmerksam geworden, als sich 3 Besitzer aufgrund des gleichen Problems bei einem Service Center meldeten. 

Tesla sagte, es seien keine Unfälle oder Verletzungen bekannt, die mit einem der beiden Rückrufe zusammenhängen.

Qualitätsprobleme

Erst kürzlich kritisierte die US-Konsumentenschutzorganisation Consumer Reports Tesla wegen mangelnder Qualität der Fahrzeuge. Aufgrund mehrerer entsprechender Berichte von Kunden, könne man die Fahrzeuge nicht empfehlen. Consumer Reports sagte, dass neue Autos oft vergleichbare Probleme haben, beim Tesla Model Y sei es aber ungewöhnlich schlimm. 

Auch wurden zuletzt mehrere Vorfälle bekannt, bei denen sich das Dach von Tesla-Autos löste. Tesla bestätigte bislang nur, dass es bei einer kleinen Charge von Model Y zu Problemen kommen könnte. Andere Vorfälle wurden entweder gar nicht kommentiert, oder auf Reparaturen von Drittanbietern geschoben.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!