Tesla presents a new electric roadster

© EPA / TESLA HANDOUT

Produkte

Tesla Roadster kommt erst 2022 auf den Markt

Die neue Generation des Tesla Roadster wurde bereits 2017 vorgestellt. Seither warten Elektroautofans weltweit mit Spannung darauf, die irrwitzigen Fahrleistungen des Roadster in der Praxis zu sehen. Der Nachfolger des Original-Roadster von 2008 soll von 0 auf 100 km/h in 1,9 Sekunden beschleunigen und dank eines großen Akkus dennoch knapp 1000 Kilometer weit kommen. Ursprünglich sprach Tesla-CEO Elon Musk von einem Marktstart 2020. Wie bei Tesla üblich, kommt es aber zu starken Verzögerungen. Im Vorjahr deutete Elon Musk das Startdatum 2022 an. Nun legt er sich in einem Tweet deutlich darauf fest.

Interner Wettkampf

Die Arbeit am Roadster-Antrieb samt 3 Motoren sowie dem Akku scheint etwas länger zu dauern als geplant. Die Komponenten sind maßgeblich für den Supersportwagen. Wie Electrek berichtet, steht Tesla bei der Entwicklung quasi im Wettstreit mit sich selbst. Für das Model S wird der Plaid-Antriebsstrang enwickelt, der die Beschleunigung auf 100 km/h auf unter 2 Sekunden drücken soll.

SpaceX-Paket

Der Roadster muss auf diese Leistung noch was drauflegen. Für den zweisitzigen Sportwagen ist auch ein "SpaceX-Paket" geplant, das dank Stickstoffdüsen für Raketen-artigen Schub aus dem Stand sorgen und das Auto sogar kurzzeitig in die Luft heben können soll.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

David Kotrba

Ich beschäftige mit großteils mit den Themen Mobilität, Klimawandel, Energie, Raumfahrt und Astronomie. Hie und da geht es aber auch in eine ganz andere Richtung.

mehr lesen David Kotrba

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!