© REUTERS / Tyrone Siu

Produkte
04/29/2019

Tesla verfünffacht Prämien für Empfehlungsprogramm

Der US-Konzern will mit deutlich höheren Prämien Neukunden locken und seinen Umsatz steigern.

Tesla hat die Prämien für sein Empfehlungsprogramm deutlich erhöht. Das soll einen Anreiz für bestehende Tesla-Fahrer liefern, Neukunden anzuwerben. Dazu muss ein Neukunde beim Abschluss eines Kauf- oder Leasingvertrags den Empfehlungscode des Tesla-Fahrers angeben. Als Belohnung werden dem Käufer als auch der Person, die den Kauf vermittelt hat, 7500 Kilometer Guthaben für das Supercharger-Netzwerk gutgeschrieben. Bislang erhielt man lediglich Guthaben für 1500 Kilometer pro Kauf.

Des Weiteren erhält man für Empfehlungen Lose, mit denen man monatlich einen neuen Tesla Roadster oder ein Tesla Model Y gewinnen kann. Statt einem erhält man nun fünf Lose. Tesla-Fahrer, die früh genug ein Elektroauto des US-Unternehmens gekauft haben um lebenslang kostenloses Laden am Supercharger-Netzwerk zu erhalten, bekommen sogar zehn statt zwei Lose. Laut Tesla soll das erste Model Y um den 1. Mai verlost werden, die Verlosung für den Roadster folgt ab 1. Juli.

80 Tesla Roadster verschenkt

Die fünffachen Prämien sind lediglich bis 28. Mai verfügbar und sollen wohl Teslas Umsatz einen kleinen Schub verleihen. Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres rutschte der US-Hersteller tief in die roten Zahlen. Tesla musste das langjährige Empfehlungsprogramm Anfang Februar einstellen, weil dieses zu kostspielig ausfiel. Neben Rabatten, Merchandising und Event-Einladungen bot man für eine hohe Zahl an Empfehlungen sogar kostenlose Fahrzeuge an.

Ab 105 erfolgreichen Empfehlungen erhielten Tesla-Fahrer einen kostenlosen Roadster. Tesla musste dieses Versprechen insgesamt 80 Mal einlösen. Im Vergleich dazu fällt kostenloses Laden am Supercharger deutlich günstiger aus.