Produkte
15.11.2018

Teslas Model 3 sperrt Besitzer bei Kälte aus

Besitzer von Teslas Model 3 berichten, dass das Elektroauto bei niedrigen Temperaturen Probleme macht.

Viele Besitzer eines Tesla Model 3 stehen vor ihrem ersten Winter mit dem neusten Elektroautomodell des US-Herstellers. Wie Electrek berichtet, könnte es dabei zu unangenehmen Überraschungen kommen. Mit tiefen Temperaturen hat das Model 3 nämlich offenbar Probleme. Mehrere Besitzer berichten etwa, dass sich die Türen der Elektroautos bei tiefen Temperaturen nicht mehr oder nur mit Mühe öffnen lassen, weil die Türgriffe sich nicht ausklappen lassen oder die Scheiben nicht heruntergelassen wird, um ein Aufmachen der Türe zu ermöglichen. Im folgenden Video lag die Temperatur bei minus sieben Grad Celsius.

Electrek schreibt, dass Berichte von etwa einem Dutzend Model-3-Besitzern über ähnliche Probleme in der Redaktion eingegangen seien. Auch beim Öffnen und Schließen der Ladevorrichtung soll es bei tiefen Temperaturen zu Problemen kommen. Tesla hat angekündigt, das es den Berichten nachgehen werde. Bei früheren Tesla-Modellen sind keine Winterprobleme bekannt. Die Autos haben auch strenge Winter in Norwegen oder Kanada ohne Probleme überstanden. Wer mit einem Model 3 Probleme in der Kälte hat, kann versuchen, das automatische Vorheizsystem etwas länger einzuschalten, um Abhilfe zu schaffen.