© Getty Images/iStockphoto / 4x6/iStockphoto

Produkte
10/07/2020

Welchen Streaming-Stick soll ich mir kaufen?

Google und Amazon haben neue Streaming-Sticks vorgestellt. Die Unterschiede sind marginal.

von Florian Christof

Wer einen Smart-TV besitzt, wird vermutlich direkt mit dem Fernsehgerät auf Streamingdienste wie Netflix oder Disney+ zugreifen. Doch die internetfähigen TV-Geräte machen gerne Probleme, sind oft nicht ausreichend vor Cyberangriffen geschützt oder sie verfügen über eine veraltete Software, die nur mehr schlecht funktioniert.

Streaming-Sticks bieten hier eine willkommene und günstige Alternative, sich die Welt des Streamings ins Wohnzimmer zu holen.

Die namhaften Hersteller haben gerade neue Produkte aufgelegt. Damit es beim Vergleich der verschiedenen Angebote nicht zur Verwirrung kommt, haben wir uns die neuen Streaming-Sticks angesehen und miteinander verglichen.

Fire TV Stick (2020)

Fire TV Stick (2020)

Fire TV Stick (2020)

Fire TV Stick Lite (2020)

Fire TV Stick Lite (2020)

Fire TV Stick Lite (2020)

Google Chromecast

Amazon Fire TV Stick

Mit dem Fire TV Stick und dem Fire TV Stick Lite hat Amazon zwei neue Streaming-Sticks vorgestellt, die Inhalte in Full-HD wiedergeben können. Für all jene, die einen 4K-fähigen Fernseher haben, bietet sich auch der etwas teurere und bereits 2 Jahre alte Fire TV Stick 4K an. Denn im Gegensatz zu den neuen Versionen kann dieser auch 4K-Inhalte wiedergeben.

Mit den minimalistischen Fernbedienungen können alle Funktionen der Fire-TV-Geräte bedient werden. Auch die Sprachassistentin Alexa kann damit angesprochen werden. Einziger Unterschied: Mit der Fernbedienungen des Fire TV Sticks und des Fire TV Sticks 4K lässt sich die Lautstärke des TV-Geräts, einer Soundbar oder eines Hi-Fi-Systems regulieren. Auf der Fernbedienung des Lite-Modells fehlt die Funktion zum Steuern der Lautstärke.

Fire TV wird demnächst eine neue Benutzeroberfläche erhalten. Wann diese verfügbar sein wird, ist noch nicht klar. Jedenfalls sollen die beiden neuen Fire TV Sticks die neue Oberfläche als erste erhalten. Die älteren Amazon-Streaming-Sticks sollen später folgen.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen dem Google Chromecast und den Fire TV Sticks von Amazon ist die Verfügbar kein von Apple TV+. Denn unter Fire TV kann Apple TV+ wie zahlreiche andere Streaming-Dienste wiedergegeben werden. Über dem Chromecast ist Apple TV+ nicht verfügbar.

Google Chromecast

In Sachen Streaming-Sticks war Google einer der Pioniere. In letzter Zeit haben die Chromecast-Geräte gegenüber der Konkurrenz aber an Boden verloren. Das will Google mit seinem neuen 4K-fähigen Chromecast, der vergangene Woche präsentiert wurde, wiedergutmachen.

So verfügt der neue Google-Streaming-Stick nun auch über eine Fernbedienung, mit der der Google-Sprachassistent angesprochen werden kann. Außerdem laufen die neuen Chromecast-Geräte unter Android TV, das nun in Google TV umbenannt wurde.

Ähnlich wie bei den Fire-TV-Geräten können hier nun auch verschiedene Apps installiert werden. Mit dabei sind unter anderem Netflix, YouTube, Disney+, Amazon Prime Video und zahlreiche Apps für Mediatheken der Fernsehsender. – Nur Apple TV+ ist nicht mit von der Partie.

Apple TV

Wer tief in der Welt von Apple verwurzelt ist, sollte sich ein Apple-TV-Gerät überlegen. Dieses ist eher eine Box als ein Streaming-Stick, kommt aber auch mit Fernbedienung und verfügt über ähnliche Funktionen wie die Fire-TV-Sticks oder der Chromecast.

Allerdings liegt hier der Fokus auf den Diensten des iPhone-Herstellers. Apple TV+ kann übrigens auch über die Fire TV Sticks von Amazon wiedergegeben werden.

Fazit und Preisvergleich

Die Unterschiede bei den Funktionen zwischen Amazons Fire TV und den Chromecast-Geräten beziehungsweise Google TV sind mittlerweile nur mehr marginal. Im Grunde bekommt man mit beiden Produkten dieselben Inhalte angezeigt.

Wer etwa andere Amazon-Geräte samt Alexa nutzt, dem liegt wohl der Fire TV Stick von Amazon näher. Für all jene die ein Android-Smartphone verwenden und mehrere Google-Dienste nutzen, bietet sich der Chromecast an, da man damit im selben Ökosystem bleibt.

Der Amazon Fire TV Stick ist zu einem Preis von 40,32 Euro zu haben, der Fire TV Stick Lite für 30,24 Euro und der Fire TV Stick 4K für 60,49 Euro.

Der neue Chromecast wird rund 70 Euro kosten und ab Mitte Oktober verfügbar sein. Im österreichischen Google Store scheint der neue Chromecast noch nicht auf, im Google Store Deutschland hingegen schon.

Die Apple-TV-Box kostet 159 Euro, wenn man mit HD-Inhalten zufrieden ist. Das 4K-fähige Apple TV kommt auf einen Preis von 199 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.