Produkte
08.07.2018

Video zeigt Touchscreen-Rückspiegel von Audi e-tron in Aktion

© Bild: Audi

Der Audi e-tron hat statt herkömmlicher Rückspiegel OLED-Displays in den Türen, die verschiedene Perspektiven zeigen können.

Audi hat für viel Aufsehen gesorgt, als es Details zum Konzeptauto e-tron veröffentlicht hat. Dieses verzichtet auf herkömmliche Rückspiegel. Stattdessen werden OLED-Touchscreens eingesetzt, die in den Seitentüren verbaut sind. Jetzt sind zwei Videos veröffentlicht worden, die einen Eindruck vermitteln, wie das System funktioniert.

Wie ein herkömmlicher Spiegel kann auch bei dem e-tron die Perspektive eingestellt werden. Dies ist durch Drag-and-Drop möglich. Der Fahrer kann so auch die Perspektive für den Rückspiegel der Beifahrerseite justieren. Hinein- und Hinauszoomen ist ebenfalls möglich.

Laut Audi kann der Fahrer zwischen drei Standard-Modi wählen, die auf die jeweiligen Verkehrssituationen angepasst sind: Autobahn, Abbiegen und Parken. Das Elektroauto e-tron soll Ende des Jahres auf den Markt kommen. Der Preis wird bei 80.000 Euro liegen.