cbccw24.jpg

© Imgur

Produkte
06/17/2020

VW ID.4: Erste Fotos der Serienversion durchgesickert

Die Serienversion des Elektro-SUV von Volkswagen taucht auf neuen Bildern nicht mehr im Tarnanstrich auf.

Die Präsentation des zweiten "reinen" Elektroautos des Konzerns wurde Volkswagen im heurigen März durch das Coronavirus vermasselt. Der ID.4 hätte eigentlich am Genfer Autosalon offiziell präsentiert werden sollen, die Fahrzeugmesse fiel aber wegen Pandemie aus. Im März sah man deshalb nur einige Bilder vom ID.4, die aufgrund der Lackierung Detailgenauigkeit vermissen ließen. Nun aber haben chinesische Medien erste Bilder der Serienversion enthüllt.

Drei Batteriegrößen

Wie TechAU berichtet, sieht das Elektroauto auf den neuen Bildern etwas anders aus als auf den im März von VW verbreiteten Bildern. Das kompakte SUV soll mit künftig antreten, um dem Tesla Model Y, dem Audi E-Tron oder dem Mercedes EQC Konkurrenz zu machen. Das Auto soll entweder mit Hinterrad- oder Allradantrieb und mit drei verschiedenen Batteriegrößen angeboten werden: 45, 58 und 77 kWh. Mit der teuersten Option soll der VW ID.4 über 420 Kilometer weit kommen.

Tarngewand abgelegt

Noch vor zwei Tagen war der VW ID.4 in Tarngewand auf Bildern aufgetaucht. Für einige Beobachter sah das Auto dabei fast wie ein Kia oder ein Opel Grandland X aus. Der ID.4 soll noch heuer auf den Markt kommen. Zum Verkaufspreis gibt es noch keine Angaben.