Produkte 07.01.2018

Was von der CES zu erwarten ist

Auch dieses Jahr wird es auf der CES neue Auto-Prototypen zu sehen geben. Hier das Toyota Concept Car aus 2017

Auf einer der wichtigsten Technikmesse der Welt werden vom 9. bis 12. Januar innovative Technologien, Produkte und Gadgets präsentiert.

Diese Woche startet in Las Vegas die CES 2018, die Consumer Electronics Show (zur Website). Thematisch umfasst sie von E-Sports über Elektroautos, Virtual und Augmented Reality, intelligente Gesundheitstechnologie bis hin zu smarten Lösungen für das Zuhause, ganze Städte und deren Energieversorgung alles, was Technik-Fans momentan interessiert. Was in den einzelnen Bereichen auf Produktebene zu erwarten ist, zeigen wir euch hier im Überblick.

Youtube _ydzg79DDG8

Autos & Mobilität

Aus dem Wohnzimmer in die Garage – auch wenn Autos auf den ersten Blick nicht unter die Kategorie Consumer Electronics fallen. Da Fahrzeuge heutzutage jedoch mit mehr und mehr Technologie ausgestattet sind, werden auch zahlreiche Mobilitätsunternehmen auf der CES 2018 ausstellen und präsentieren. Gleiches dürfte für Tech-Start-ups gelten, die im Bereich Mobility tätig sind.

Erwartet werden dabei vor allem neue Sicherheitssysteme, die durch künstliche Intelligenz gestützt sind, billigere Sensoren zur Detektion mittels Licht- und Abstandmessung (LIDAR) sowie smarte Ladestationen. Für die persönliche Mobilität lässt sich Ausschau halten nach Elektro-Scootern, selbstbalancierenden Hoverboards und anderen futuristisch anmutenden Konzeptfahrzeugen. Vermutlich werden auch etliche Newcomer ihre Elektroautos vorstellen. Im Vorjahr war das etwa Faraday Future, das jetzt vermutlich kurz vor dem Bankrott steht.

Wie im Vorjahr werden auch etablierte und namhafte Autohersteller, von Audi über Ford bis Mercedes, ihre neuen Produkte und Lösungen vorstellen. Neben selbstfahrenden Bussen und Elektroautos wird es auch ausgefallenere Ideen zu sehen geben. Nissan will etwa ein gedankenlesendes Auto bauen, das in Zukunft Menschenleben retten könnte.

Computer und Notebooks

Razer Project Valerie
null

Obwohl auf der CES 2018 wahrscheinlich keine Unmengen an neuartigen Laptops zu bestaunen sein werden, darf dennoch davon ausgegangen werden, dass sie Gesprächsthema sind. Im Fokus dürften dabei vor allem Geräte mit ganztägiger Batterie und ständig mit dem Netz verbundenen LTE-Modems stehen, die die Welt der Smartphones und Laptops langsam miteinander verschmelzen lassen.

Während große Notebook-Hersteller ihre Innovationen lieber Abseits der CES vorstellen, damit diese nicht drohen in der Masse an neuen Elektronikprodukten unterzugehen, nutzen kleinere Computerhersteller genau das aus. So stellt etwa der Gamingzubehör-Hersteller Razer regelmäßig auf der CES außergewöhnliche Prototypen vor - 2017 war es ein Laptop mit drei Displays.

TV und Home Entertainment

LGs 8K-OLED mit 88 Zoll Diagonale

Bevor sich die Automobilindustrie die CES angeeignet hat, waren TV-Geräte und Home Entertainment die Königskategorie der Consumer Electronics Show. Auch wenn sie nicht mehr Nummer Eins sind, werden auf der CES 2018 die neuesten und größten Bildschirme ihr Debüt feiern, um sich einen Weg in die Wohnzimmer zu ebnen.

Bei Smart-TVs wird OLED seinen Siegeszug fortsetzen. Sony, Panasonic und LG werden ihre neuen Spitzenmodelle präsentieren, eventuell werden auch andere TV-Hersteller ihren ersten OLED-Modelle vorstellen.

Der OLED-Pionier LG zeigt einen 88-Zoll-TV mit der 8K-Auflösung. Dabei handelt es sich aber eher um eine Technologie-Demonstration anstatt ein praktikables Gerät, da es kaum 8K-Inhalte gibt. Die neuen 4K-OLED-TVs von LG unterstützen Spracheingaben, den Google Assistant und HFR (Bildrate mit 120 Bildern pro Sekunde). HFR und Sprachsteuerung wird auch bei den 2018er-Modellen anderer Hersteller eine große Rolle spielen. Es wird auch gemunkelt, dass Amazons Alexa in manchen Smart-TVs zu finden sein wird.

LG 4K-Beamer HU80K
null

Als Alternative zu TVs mit Bildschirmdiagonalen jenseits der 75 Zoll, die für die meisten Kunden unleistbar sind, werden Kurzdistanz-Projektoren in Stellung gebracht. Diese haben den Vorteil, dass sie am Boden, relativ nahe an der Wand positioniert werden können und keine spezielle Deckenhalterung nötig ist. Bisher waren Kurzdistanz-Beamer leistungstechnisch meist immer einen Schritt hinter den TVs: Zu FullHD-Zeiten beherrschten sie nur 720p, als 4K/UHD zum Standard wurde schafften die Beamer 1080p. Auf der CES werden mehrere Hersteller 4K-Modelle präsentieren,darunter auch LG.

Smarthome

Kuri_Inspires.jpg
Kuri

Das intelligente Zuhause dürfte seinen Platz auf der CES 2018 finden, nicht zuletzt in Form von günstigeren Alternativen bereits bestehender Ideen, wie smarten Türklingeln und Thermostaten. Das Interieur von Wohnungen könnten dagegen zwei große Unternehmen unter sich aufteilen: Google und Amazon.

Zu erwarten ist eine Vielfalt an technischen Gerätschaften, die Amazons Alexa oder den Google Assistant bereits integriert haben. Dazu kommen wahrscheinlich die üblichen Verdächtigen, wie intelligente Kühlschränke, vernetzte Kochgeräte und smarte Raumlösungen.

Auch wird es wieder etliche Roboter zu sehen geben. Von denen, die auf der CES 2017 als Haushaltshelfer vorgestellt wurden, hat man aber seitdem nicht mehr allzu viel gehört. Roboter werden wohl auch im Jahr 2018 vorwiegend als Staubsauger durch die Wohnung rollen - oder in Hundeform ihre Besitzer bespaßen. Dafür wird es aber Roboter für den gewerblichen Einsatz zu sehen geben, die etwa Koffer im Hotel aufs Zimmer bringen, oder Getränke in der Flughafen-Lounge servieren.

Youtube IqVu8-zpQcA

Smartphones

Die CES ist nicht die Messe für die Präsentation der neuesten Smartphone-Generationen, dafür gibt es Events wie den Mobile World Congress 2018, der vom 26. Februar bis zum 1. März stattfindet. Trotzdem gab es für einen kurzen Moment immerhin das Gerücht, Samsung würde auf der Show das Galaxy S9 vorstellen, das sich jedoch recht schnell wieder zerschlagen hat.

Viel wahrscheinlicher ist es dagegen, dass kostengünstigere Geräte mit den Features der letztjährigen Flaggschiff-Smartphones ausgestellt werden. Dazu könnten zum Beispiel Geräte von Huaweis Untermarke Honor oder ZTE gehören.

Youtube zvyXI8b2xEk

Games & Virtual Reality

Spieleunternehmen werden auf der CES 2018 definitiv vertreten sein, ihre großen Neuheiten werden sie aber voraussichtlich eher auf der E3, der Electronic Entertainment Expo, vom 12. bis 14. Juni präsentieren. Stattdessen wird auf der CES gerne neues Zubehör gezeigt, wie ungewöhnliche Eingabegeräte, von der Augensteuerung bis zum Baseball-Schläger für das Virtual-Reality-Headset.

Microsofts Einstieg in die virtuelle Welt, in der Form von Mixed Reality, wird sich auch auf der CES widerspiegeln. Mit der Plattform konnte Microsoft bereits HP, Lenovo, Samsung, Acer und Dell als Partner gewinnen, die Mixed-Reality-Headsets herstellen. Auf der CES 2018 werden vermutlich weitere Hersteller hinzukommen.

E-Sports wird ebenfalls eine Rolle spielen. Auf der CES wird es einen eigenen Bereich für das professionelle Videospielen geben. Als Showeinlage werden Shaquille O’Neal und Natalie Eva Marie gegeneinander in Street Fighter antreten.

( futurezone ) Erstellt am 07.01.2018