Produkte
03/14/2019

Windows 10 Home erlaubt längeres Verschieben von Updates

Bislang konnten nur Nutzer der Pro-Variante von Windows 10 Updates länger als sieben Tage verschieben. Das ändert sich jetzt offenbar.

Für viele Windows-Nutzer ist es ein leidiges Thema: System-Updates, die einen Neustart erzwingen und den Computer unter Umständen sogar stundenlang unbenutzbar machen. Windows-10-Pro-Nutzer können die Updates immerhin bis zu 35 Tage lang verschieben, Anwender des günstigeren Windows 10 Home nur maximal sieben Tage.

Das scheint sich jetzt zu ändern, wie Ars Technica berichtet. Ein Reddit-User hat demnach in einer Vorab-Version von Windows Home den Umstand entdeckt, dass sich die Aktualisierungen nun auch bis zu 35 Tage verschieben lassen. Eine offizielle Ankündigung seitens Microsoft gibt es dafür allerdings noch nicht.

Erst kürzlich wurde eine Studie des University College in London über Updates veröffentlicht. Die Forscher stellen darin fest, dass das Betriebssystem die Aktualisierungen nie erzwingen soll und hält fest, dass der gesamte Update-Prozess in Windows intransparent und frustrierend für viele Anwender sei.