A giant screen shows an image of the Shenzhou-12 manned spacecraft having successfully docked with the Tianhe core module of China's space station, at a shopping mall in Beijing

© REUTERS / THOMAS PETER

Science

China schmiedet Pläne für kilometerlange Riesenstrukturen im All

Die nationale Stiftung für Naturwissenschaften in China hat ein fünfjähriges Forschungsprojekt initiiert, in dessen Zentrum die Konstruktion "ultra-großer Raumfahrzeuge" steht. Wie Spacenews berichtet, sollen dabei die Voraussetzungen für kilometergroße Megaprojekte im All geschaffen werden. Für deren Etablierung gebe es einen "dringenden Bedarf".

Solarkraftwerk und Riesenteleskop

Bei dem Projekt werden 10 spezifische Forschungsrichtungen vorgeschlagen. Insgesamt werden 15 Millionen Yuan (knapp 2 Mio. Euro) dafür zur Verfügung gestellt. Zumindest einer der Pläne beschäftigt sich mit der Gewinnung von Solarenergie im All, die dann per Mikrowellen zur Erde transferiert werden soll.

Um gigantische Konstruktionen wie diese möglich zu machen, bedarf es hunderter Raketenstarts und fortschrittlicher Techniken, um möglichst leichte und stabile Materialien zu entwickeln. Neben einem Solarkraftwerk im All wird auch ein Weltraumteleskop mit einem 10-Meter-Spiegel skizziert. An diesem Projekt soll das chinesische Changchun-Institut für Optik gemeinsam mit der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS) und der Universität von Surrey in Großbritannien arbeiten.

Tests zu Mikrowellenübertragung

An der Übertragung von elektrischem Strom zwischen Weltraum und Erde arbeitet unterdessen die Chinesische Akademie für Weltraumtechnologie (CAST). Sie führt Versuche mit Mikrowellenübertragung durch, bei denen ein Luftschiff 300 Meter über einem Forschungsschiff auf dem Meer zum Einsatz kam. Das langfristige Ziel ist es, bis 2050 ein Solarkraftwerk im Orbit zu stationieren, das Strom im Gigawattbereich erzeugt.

Dieses Vorhaben alleine würde den Transport von rund 10.000 Tonnen Material in den Orbit notwendig machen. Als Vehikel dafür soll eine weiterentwickelte Version der Langer Marsch 9 Rakete dienen. Aktuell baut China eine 66 Tonnen schwere Raumstation aus drei Modulen im Erdorbit. 11 Raumfahrtmissionen sind zur Errichtung notwendig. Ende 2022 soll dieses Projekt abgeschlossen sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare