© Getty Images/David Orr/IStockphoto.com

Science
04/02/2020

Corona-Früherkennung: Virus soll in Abwasser nachgewiesen werden

Forscher hoffen mit Tests in Kläranlagen ein Frühwarnsystem einrichten zu können.

Was wäre, wenn man das Coronavirus an Orten nachweisen könnte, an denen es noch gar keine bestätigten Fälle gibt? Wissenschaftlern in den Niederlanden ist das gelungen. Forscher des Wasserforschungsinstituts KWR in Nieuwegein untersuchten das Abwasser einer Gemeinde, in der noch keine COVID-19-Fälle bekannt waren. Dort konnten sie das Virus nachweisen.

Es gelangt über menschliche Ausscheidungen ins Abwasser. Dass es über das Wasser weiter übertragen werden kann, hält der Studienleiter und Mikrobiologe Gertjan Medema aber für unwahrscheinlich. Das Ergebnis wurde in einem Paper im Fachmagazin medRxiv veröffentlicht, wartet aber noch auf eine Peer-Review. „Es ist wichtig, Informationen über das Auftreten und den Verbleib dieses neuen Virus im Abwasser zu sammeln, um zu verstehen, ob ein Risiko für die Abwasserarbeiter besteht, aber auch, um festzustellen, ob die Abwasserüberwachung zur Überwachung der Zirkulation von Sars-CoV-2 in unseren Gemeinden genutzt werden könnte“, sagte Medema.

Zirkulation des Virus überwachen

Die Kontrolle des Abwassers könne als Frühwarnsystem eingesetzt werden. So könne man prüfen, in welchen Städten das Virus erstmals oder wieder auftaucht. Das könnte ein entscheidendes Instrument zur Überwachung der Zirkulation des Virus in der Bevölkerung sein, schreiben die Wissenschaftler in ihrem Paper.

Auch an der Cranfield Universität in Großbritannien sieht man das Potenzial der Abwasserprüfung. Dort haben Wissenschaftler einen kostengünstigen Test entwickelt, mit dem sie das Coronavirus in Abwasser nachweisen wollen. Dieser Nachweis muss nicht von Experten durchgeführt werden, da er einfach zu bedienen, schnell und genau sei.

Das Test-Kit besteht aus Papier und soll in Kläranlagen zum Einsatz kommen. Die Reagenzien lösen eine biochemische Reaktion aus, die mit dem bloßen Auge zu sehen ist. Ist die Probe positiv, färbt es sich grün. Ist sie negativ, färbt sie sich blau.

Gesundheit der Bevölkerung

Diese Abwasser-basierte Epidemiologie sei bereits eine anerkannte Methode, um Drogen im Abwasser nachzuweisen. „Wir gehen davon aus, dass das Test-Kit ein vollständiges und sofortiges Bild der Gesundheit der Bevölkerung liefern kann, sobald dieser Sensor eingesetzt werden kann“, so Studienleiter Zhugen Yang.

Allerdings handelt es sich beim Einsatz des Papier-Tests bisher lediglich um eine theoretische Überlegung. Yang hat bereits ähnliche Tests für den Nachweis von Malaria in Blut hergestellt. Da Papiertests mit 1 britischen Pfund pro Stück besonders billig sind und einfach in großen Massen transportiert werden können, sieht Yang großes Potenzial für einen Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus