3D space background with meteorite

Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto / kirstypargeter/iStockphoto

Science
03/18/2020

Das Coronavirus kommt nicht aus dem Weltraum, sagen Forscher

Ist das Coronavirus vom Himmel gefallen? Viele Menschen glauben das. Experten klären nun aber auf.

Ein Geheimplan der Regierung? Ein im Labor gezüchtetes Virus? So wie sich Covid-19 weltweit ausbreitet, verbreiten sich auch unterschiedliche Theorien zu seinem Ursprung. Eine davon besagt, das Virus käme aus dem Weltall.

Diese Theorie ist zumindest die Aussage des Astrophysikers Chandra Wickramasignhe. Ihm zufolge ist das Virus auf einem Kometen entstanden. Ein Stück des Kometen sei abgebrochen und auf die Erde direkt über China gefallen. Seine Theorie bekräftigt Wickramasignhe mit dem im Oktober 2019 beobachteten Feuerball über Chinas Himmel. Ihm zufolge sollen aber auch frühere SARS-Erkrankungen auf diesem Weg verbreitet worden sein.

Schon in seinem Buch „Diseases from Space“ („Krankheiten aus dem All“), das er 1970 gemeinsam mit Fred Hoyle veröffentlicht hat, versuchte der umstrittene Astronom seine Theorie zu beweisen. 

Experten widerlegen These

Spezialisten halten aber nichts von dieser Idee. Wickramasignhes Theorien werden in Expertenkreisen gar als „Pseudowissenschaft“ oder „schlechte Wissenschaft“ bezeichnet, wie Space.com berichtet. Laut dem Astrobiologen Graham Lau sei es unwahrscheinlich, dass ein Virus der ausgesetzten Strahlung auf solch langer Distanz standhält. Dass er dann auch noch Menschen infizieren kann, sei noch fraglicher. Wickramasinghe hat keinerlei Beweise für seine Idee, so Lau

Zudem entsprechen die Informationen, die über das Coronavirus bekannt sind, generell den irdischen Viren. Bestünde es aus anderen Biomoleküle, die sich von unserem bekannten Leben unterscheiden, erklärt Lau, könnte es sehr wohl einen Grund geben, Wickramasinghes Theorie weiter zu ergründen und herauszufinden, ob das Virus tatsächlich einen außerirdischen Ursprung hätte. Dem ist aber nicht so. 

Aminosäuren im All

Dass biologisches Material auf einem Fels im All überleben kann, ist rein theoretisch aber sehr wohl möglich. Doch nur, wenn es adäquat vor Strahlung geschützt ist. Einen Einschlag auf der Erde müsste es zusätzlich überleben. Laut Lau wurden etwa Aminosäuren in Meteoriten gefunden.