SAFRICA-SCIENCE-TECHNOLOGY-ASTRONOMY-TELESCOPE

© APA/AFP/MUJAHID SAFODIEN / MUJAHID SAFODIEN

Science
11/30/2019

Forscher rätseln über mysteriöses Radiosignal aus dem All

Die Signale, die von einem Radioteleskop in Südafrika empfangen wurden, deuten vielleicht auf eine neue Art Sternsystem hin.

Das Radioteleskop MeerKAT in der Karoo-Halbwüstenlandschaft in Südafrika hat eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Aufgefallen ist sie, als ein Teil des Himmels nahe des Sternbilds Altar beobachtet wurde. Die Forscher bemerkten dabei, dass die Stärke der empfangenen Signale sich innerhalb von rund drei Wochen verdreifachte. 

Das Objekt, von dem sie ausgehen, wurde anschließend auch mit anderen Teleskopen beobachtet. “Wir entdeckten, dass das ungewöhnliche Aufflackern von einem Doppelsternsystem in unserer eigenen Galaxie kam - zwei Sterne, die sich gegenseitig umkreisen”, schreibt die Forscherin Laura Nicole Driessen bei ScienceAlert

Die Entdeckung, die auch im Fachmagazin der Royal Astronomical Society veröffentlicht wird, ist schwierig zu erklären. So ist die Ursache für das Aufflackern und die genaue Beschaffenheit der Sterne, aus denen das System besteht, noch ungewiss. Möglich ist, dass es mit einer aktiven Korona zusammenhängt - dem heißen äußersten Teil des helleren Sterns.

Möglicherweise neue Klasse

Professor Ben Stappers von der University of Manchester sagt laut Sciencedaily: "Die Eigenschaften dieses Systems passen nicht leicht zu unserem aktuellen Wissen über binäre oder flackernde Sterne und könnten daher eine völlig neue Klasse darstellen."

Es ist die erste derartige Entdeckung mit dem MeerKAT-Teleskop. Forscher hoffen, dass es nur die “Spitze des Eisberges” ist und mit dem Gerät künftig noch mehrere derartige Ereignisse beobachtet werden können.