Schematische Darstellung der Mondlandekapsel und des Orbiters vor der Trennung.

© ISRO

Science
09/09/2019

Indische Mondmission: Verschollene Landekapsel gefunden

Nach der missglückten Landung am Samstagabend soll nun der Kontakt wieder aufgenommen werden.

Es sollte ein historischer Moment werden, als am Samstagabend die Landekapsel der indischen Mondmission zur Landung auf dem bisher unerforschten Südpol des Erdtrabanten ansetzte. Dann verlor man den Kontakt zur Landekapsel "Vikram". Nun konnte sie von der Kamera des Orbiters gefunden werden. Die Indische Space and Research Organisiation (ISRO) versucht nun, Kontakt zur Kapsel aufzunehmen. Man geht davon aus, dass "Vikram" eine harte Landung hatte. 

Geplant war es, nach der Landung mit dem Rover nach Wasservorkommen zu suchen. Nun bleibt abzuwarten, in welchem Zustand sich "Vikram" befindet. Mit dem Orbiter intakt, der Bilder der Mondoberfläche liefern soll, gilt die Mission als nicht vollständig gescheitert. Bereits beim Start der Chandrayaan-2 hatte es Probleme gegeben. Er musste um eine Woche verschoben werden. Die Trennung vom Orbiter verlief erfolgreich. Er wird in den kommenden 12 Monaten Daten vom Mond senden.