© NASA

Science
10/22/2020

NASA kündigt "aufregende Entdeckung" zum Mond an

Die Ankündigung soll mit den Plänen zusammenhängen, eine menschliche Siedlung auf dem Mond zu errichten.

Die NASA hat angekündigt, am kommenden Montag eine "aufregende neue" Entdeckung zu verkünden. Die neuen Daten wurden mit dem Teleskop Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie (Sofia) erstellt. Sofia ist eine umgebaute Boeing 747SP, die mit einem 2,7 Meter großen Teleskop ausgestattet ist.

Damit fliegt die Maschine in der Stratosphäre, in etwa 13 Kilometern Höhe und somit über 99 Prozent des undurchsichtigen Wasserdampfs der Atmosphäre. Das Teleskop arbeitet mit Infrarotwellenlängen und kann so Phänomene aufnehmen, die mit sichtbarem Licht unmöglich erkennbar wären.

"Diese neue Entdeckung trägt zu den Bestrebungen der NASA bei, mehr über den Mond und damit über den Weltraum zu erfahren", heißt es in einem Statement. Die neuen Erkenntnisse sollen auch für die Artemis-Mission von Bedeutung sein.

Suche nach Wassereis

Die NASA plant dabei, 2024 die erste Frau zum Mond zu schicken und langfristig eine Siedlung zu errichten. Der Mond soll zur Zwischenstation auf dem Weg zum Mars werden. Dafür wird unter anderem nach Wassereis gesucht, das für die Versorgung der Astronauten verwendet werden kann.

Die Pressekonferenz kann am kommenden Montag, 26. Oktober, um 12 Uhr EDT (18 Uhr MEZ) auf dem YouTube-Kanal "NASA TV" live verfolgt werden. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.