Science
27.06.2018

NASA muss Start von Weltraumteleskop erneut verschieben

Das James-Webb-Weltraumteleskop soll nun am 30. März 2021 fix starten, teilte die Weltraumbehörde am Donnerstag mit.

Eine gute und eine schlechte Nachricht hatte die NASA für alle Fans des mit Spannung erwarteten James-Webb-Teleskops am Donnerstag bereit. Der erst kürzlich um ein Jahr auf 2020 verschobene Start war immer noch zu optimistisch. Er wird nun um ein weiteres Jahr nach hinten verschoben. Die gute Nachricht. Mit dem 30. März 2021 gibt es nun ein fixes Startdatum, das angepeilt wird, um das Teleskop ins Weltall zu befördern. Damit lebt das Projekt definitiv weiter.

Mehr als 8 Milliarden Dollar Kosten

Von dem Teleskop erwarten sich Weltraumforscher völlig neue und viel präzisere Einblicke in die Tiefen des Alls und dessen Vergangenheit. Für die neuerliche Verschiebung sind aufgetretene Probleme während Belastungstests verantwortlich. Die Forscher müssen klären, warum sich in einem kürzlich simulierten Szenario einige Schrauben lockerten. Das Teleskop wird damit nicht nur den ursprünglichen Zeitplan, sondern auch das anvisierte Projektbudget von acht Milliarden Dollar sprengen.