© Kurier / Juerg Christandl

Science

Neue Studie: Kinder unter 10 genauso oft infiziert wie Erwachsene

Eine bislang noch unveröffentlichte Studie aus Österreichs kommt zum Schluss, dass Schulen genauso Ansteckungsherde sind, wie alle anderen Bereiche des öffentlichen Lebens. Demnach sei das Virus bei Kindern unter 10 Jahren ähnlich häufig nachweisbar wie bei älteren Kindern oder bei erwachsenen Lehrern.

Auch sei klar, dass auch jüngere Kinder ansteckend sind, wie Studienleiter Michael Wagner, stellvertretender Leiter des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystemwissenschaft an der Universität Wien, gegenüber Puls24 erklärt

Besonders bei den Unter-10-Jährigen sei die Dunkelziffer aufgrund weniger Tests hoch. Da diese Kinder häufig keine Symptome zeigen, würde laut Wagner fälschlicherweise davon ausgegangen werden, dass sie nicht infektiös seien. Schulen seien somit nicht sicherer als andere Bereiche unserer Gesellschaft, so Wagner. Gemeinsam mit seinem Team führt er seit Beginn des Schuljahres Tests an Bildungseinrichtungen durch.

Schulschließung und Masken

Für Schulschließungen will sich der Experte dennoch nicht dezidiert aussprechen, da jene ein “hochkompliziertes Thema” seien, “bei dem tausende Aspekte hineinspielen”. Das Recht auf Bildung und die wirtschaftlichen Auswirkungen sollten hier berücksichtigt werden. Wagner wünsche sich allerdings eine “ehrliche Diskussion in der Politik und Öffentlichkeit”. 

Hinsichtlich Schutzmaßnahmen spricht sich Wagner deutlich für eine Maskenpflicht in der Schule aus - auch bei den Jüngsten. 

Ausgleich bei Restaurants

Sollten Schulen geöffnet bleiben, müssen die stattfindenden Infektionen anderswo ausgeglichen werden. Als Beispiel nennt Wagner die Gastronomie: "Wenn Schulen geöffnet bleiben sollen, dann kann zum Beispiel im Gegenzug nicht die Gastronomie geöffnet werden”, so Wagner. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!