© NASA

Science
07/25/2020

Der Saturn verändert seine Farbe

Ein neues Foto der NASA bestätigt, dass der Planet, je nach Jahreszeit, unterschiedlich aussieht.

Der Saturn ist dank seiner Ringe der wahrscheinlich optisch eindrucksvollste Planet unseres Sonnensystems. Ein neues Foto des Hubble Weltraumteleskops bestätigt die kosmische Schönheit.

Das Foto wurde allerdings nicht bloß gemacht um Weltraum-Fans zu entzücken. Wie die NASA schreibt, ist dieses Bild Teil des Outer Planets Atmospheres Legacy (OPAL) Projekts.

Andere Farben

Dabei werden in regelmäßigen Abständen Fotos von Gasplaneten gemacht, auch Gasriesen genannt. In unserem Sonnensystem sind das Jupiter und Saturn. So wollen die Forscher die Dynamik der Atmosphäre und die Evolution solcher Planeten besser verstehen lernen. Im Fall von Saturn hilft es auch dabei, Wettermuster und Stürme zu erkennen und zu verfolgen.

Bei dem aktuellen Foto hat die NASA bemerkt, dass die Farben des Saturns etwas anders sind. Dies bestätigt frühere Beobachtungen, dass sich einige Bänder des Saturns jedes Jahr verändern. Über der nördlichen Hemisphäre ist ein leichter rötlicher Schleier. Der Südpol ist dafür etwas blauer geworden.

Geschmolzenes Eis

Auf Saturn ist derzeit Sommer. Für eine Rotation um die Sonne benötigt er knapp 30 Erdenjahre - entsprechend lange dauert der Sommer auf Saturn. Die Forscher haben 2 Theorien, wieso der Sommer den Saturn einen Rotstich verleiht. Sie vermuten, dass die höhere Menge an Sonnenlicht Hitze erzeugt, die Eis in den Aerosolen der Atmosphäre geschmolzen hat.

Die zweite Theorie ist, dass das vermehrte Sonnenlicht in den Sommermonaten die produzierte Menge an Aersosole verändert hat. „Es ist fantastisch zu sehen, dass wir schon wenige Jahre nach Start des Projekts Jahreszeiten-bedingte Änderungen bei Saturn beobachten können“, sagt die leitende Forscherin Amy Simon vom NASA Goddard Space Flight.

Wenn man sich das Foto genau ansieht bemerkt man, dass sich auch 2 Monde in das Foto geschlichen haben. Der helle Punkt unten ist der Eismond Enceladus. Rechts davon ist Mimas.