Science
22.10.2018

Pupillen-Scanner am Handy schlägt bei Müdigkeit Alarm

US-Forscher haben eine App entwickelt, die Fotos der Pupille macht und so feststellt, wann die Aufmerksamkeit zu stark nachlässt.

Unsere Konzentrationsfähigkeit variiert im Lauf des Tages, und es versteht sich von selbst, dass wir komplexe Aufgaben nur dann erledigen sollten, wenn wir aufmerksam genug sind. Forscher der Cornell University haben daher eine App entwickelt, mit der gemessen werden kann, wie aufmerksam der User derzeit ist. Die Hintergründe dazu erläutern die Experten in einem Blogbeitrag und einem wissenschaftlichen Paper.

Demnach nutzt die App die Frontkamera des Smartphones, um die Pupillengröße zu messen und daraus Rückschlüsse auf die Wachheit des Users zu ziehen. Wenn Menschen aufmerksam sind, dann erweitern sich ihre Pupillen, und umgekehrt.

Pupillen-Scan beim Entsperren

Im ersten Schritt der Testphase wurden die Versuchspersonen aufgefordert, alle drei Stunden händisch ein Foto von ihren Augen zu machen. Davon waren sie aber derart genervt, dass man sich für eine andere Herangehensweise entschied: Nun macht die Kamera automatisch 30 Fotos, sobald der User sein Handy entsperrt. Um das optimale Ergebnis zu erreichen, wird eine Kamera mit mindestens 13 Megapixel Auflösung benötigt.

Im Play Store ist die App noch nicht offiziell verfügbar. Den Forschern zufolge könnte sie aber vor allem für Mitarbeiter im Gesundheitswesen nützlich sein, die oft Überstunden machen. Generell, so die Wissenschaftler, könnte die App aber Mitarbeitern aller Branchen helfen, den richtigen Zeitpunkt für anspruchsvolle Aufgaben - sowie für entsprechende Pausen – zu finden.