Science
25.06.2018

RoboCup 2018: TU Graz ist "Logistics"-Weltmeister

© Bild: TU Graz

Das GRIPS-Team hat die Logistik-Liga des internationalen Robotik-Wettbewerbs gewonnen.

Erfolg für das Studierendenteam GRIPS der Technischen Universität Graz: Das Team holte sich beim internationalen Robotik-Wettbewerb "RoboCup" im kanadischen Montreal den Weltmeistertitel in der Logistik-Liga. Im Vorjahr wurde das Grazer Team bereits Vize-Weltmeister in Japan, wie die TU Graz mitteilte. Der "RoboCup" ist das weltweit größte Robotik-Event auf wissenschaftlicher Ebene.

Das Weltmeisterteam GRIPS (li) und die Vizeweltmeister Team PYRO aus Fankreich (re) © Bild: TU Graz

Weltweit beschäftigen sich Studierende mit der Entwicklung intelligenter Roboter. Einmal jährlich lassen sie im Rahmen des "RoboCup" ihre "intelligenten Maschinen" gegeneinander kicken, Katastropheneinsätze absolvieren, Haushaltsarbeiten erledigen und logistische Arbeiten absolvieren. Das Grazer Team GRIPS (Graz Robust and Intelligent Production System) hat nunmehr mit seinem Sieg das Team aus Aachen vom bisherigen Siegerpodest gedrängt. Insgesamt sind in diesem Jahr etwa 4.000 Teilnehmer in Teams aus 35 Staaten mit rund 5.000 Robotiksystemen angetreten.

"Wir haben heuer die Fähigkeiten unserer Roboter dramatisch gesteigert: mittels Computer Vision haben wir die Präzision beim Greifen von Produkten erhöht und unsere Planungssoftware verbessert", freute sich Gerald Steinbauer vom Institut für Softwaretechnologie der TU Graz. Steinbauer ist der Supervisor des Team GRIPS. Hinter diesem stehen die Studierenden Sarah Haas, Jakob Ludwiger und Teamleader Thomas Ulz von der TU Graz und Vanessa Egger von der Uni Graz. Unterstützt wird das Team von der Knapp AG, incubedIT sowie AccuPower Austria und PIA Automation.