© NASA/JPL-Caltech

Science

Schüler entdecken neue Super-Erde

Sie sind vermutlich die jüngsten Astronomen, die eine derartige Entdeckung gemacht haben, schreibt Harvard & Smithsonian in einer Aussendung. Der 16-jährige Kartik Pinglé und die 18-jährige Jasmine Wright haben ein entferntes Sonnensystem entdeckt.

Die beiden High-School-Schüler nahmen an einem Mentoring-Programm des Center for Astrophysics von Harvard & Smithsonian teil und haben gemeinsam mit der Astrochemikern Clara Sousa-Silva das 200 Lichtjahre entfernte Planetensystem ausfindig gemacht.

Abweichungen der Helligkeit

Sie hielten beim TESS Object of Interest 1233 (TOI-1233), ein hell leuchtender Stern, Ausschau auf abweichende Lichtsignale. Diese Abweichungen der Helligkeit entstehen, wenn sich ein den Stern umkreisender Planet in regelmäßigen Abständen vor die dortige Sonne schiebt.

Insgesamt haben die Schüler mit ihren Mentoren 4 Exoplaneten bei TOI-1233 gefunden. 3 der entfernten Planeten gelten als "Sub-Neptunes". Sie sind kleiner als Neptun und ebenso gasförmig. Sie benötigen für eine Umrundung zwischen 6 und 19,5 Tage.

Superschnelle Super-Erde

Beim vierten Exoplaneten handelt es sich um eine sogenannte "Super-Erde". Er besteht aus Gestein und ist größer als unser Heimatplanet. Ein Jahr auf der TOI-1233-Super-Erde dauert weniger als 4 Tage.

Das eben entdeckte multiplanetare Sonnensystem soll nun weiter untersucht werden. Es könnte Hinweise auf das Entstehen von Planeten und Sternen liefern, schreibt Harvard & Smithsonian.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!