© Andrew Turner, University of Plymouth

Science

Lego überlebt bis zu 1.300 Jahre im Meer

Forscher der Universität Plymouth in Südengland haben Lego-Steine untersucht, die in den letzten Jahren von freiwilligen Helfern an der Küste eingesammelt wurden. Organisationen wie LEGO Lost at Sea haben in den vergangenen Jahren Tausende der Plastik-Klötzchen vom Strand entfernt. 50 dieser Lego-Steine haben die Wissenschaftler nun in einer Studie analysiert und dabei herausgefunden, dass sie bis zu 1.300 Jahre im Meerwasser bestehen können.

Die Forscher verglichen Steine aus dem Meer mit neuen Exemplaren

Dazu erfassten sie die Masse der Steine aus dem Meer und verglichen sie mit unbenutzten Exemplaren der gleichen Steine. Dabei zeigte sich, dass sie bemerkenswert lange durchhalten. Die Exemplare aus den 1970er und 80er Jahren sehen zwar nicht mehr aus wie neu, blieben aber weitestgehend intakt. Sie wurden abgeschliffen und ihre Farbe ist verblichen. Ihre grundsätzliche Struktur ist aber noch erkennbar.

Durch den Vergleich mit gleichen Lego-Steinen aus alten Lagerbeständen, konnten die Forscher ihre ungefähre Haltbarkeit errechnen. Daraus ergab sich, dass sie zwischen 100 und 1.300 Jahren im Meerwasser bestehen. Lego-Steine bestehen aus Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS). Die Forscher machen daher darauf aufmerksam, seinen Plastikschrott ordnungsgemäß zu entsorgen. Mikroplastik, die durch solche Abfälle ins Meer gelangt, ist ein zunehmendes Problem. Forscher konnten sie sogar in 11 Kilometer Tiefe gefunden worden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!