Science
22.02.2018

SpaceX absolviert erfolgreichen Start für Satelliten-Internet

Die Demo-Satelliten MicroSat 2a und 2b wurden von einer Falcon-9-Rakete in den Orbit gebracht.

Mit einigen Tagen Verspätung startete am Donnerstagnachmittag (MEZ) eine Falcon-9-Rakete von SpaceX Richtung Orbit. Es ist der Startschuss für Elon Musks nächstes ehrgeiziges Projekt, die Erde mit Breitband per Satelliten zu versorgen. Wie SpaceX per Twitter bekannt gegeben hat, wurden die Demo-Satelliten Tintin A & B erfolgreich in ihre Umlaufbahn gebracht. 

Wie geplant ist die Verkleidung mittels Fallschirm im Meer gelandet. Zwar wurde der geplante Ort um ein paar hundert Meter verfehlt, das sorgte aber für keine Schäden, wie Elon Musk selbst auf Twitter schrieb.

PAZ-Satellit

Abgesehen von Starlink waren an Bord der Falcon 9 noch ein anderer kommerzieller Satellit. Darunter etwa ein Radar-Satellit für das spanische Unternehmen Hisdesat Servicios Estrategicos SA. Der PAZ-Satellit soll den Planeten 15-mal pro Tag umrunden und Informationen sammeln, darunter etwa Schiffswege und Wetterdaten. Die Informationen sollen von Regierungen und Unternehmen genutzt werden können. 

Es handelte sich um den ersten SpaceX-Raketenstart seit dem vielbeachteten ersten Testflug der Rakete Falcon Heavy, bei dem u.a. ein Tesla Roadster ins All gebracht wurde.