Symbolbild

© SpaceX

Science

SpaceX-Rakete verglüht spektakulär über Mexiko

Eine SpaceX-Rakete verglühte über Mexiko. 5 Jahre zuvor hat sie den kommerziellen Kommunikationssatelliten Echostar 23 in den Orbit befördert. Konkret handelt es sich um den Wiedereintritt der zweiten Stufe einer Falcon 9 in die Erdatmosphäre am vergangenen Samstag.

„Am heutigen Abend wurde ein ,Meteorit' über Nord-Mexiko gesehen“, so ein Tweet des spanisch-sprachigen Mediums Frontera Espacial, der mit einem Video zu der verglühten Rakete veröffentlicht wurde. Bei diesem „Meteoriten“ handelte es sich um die zweite Stufe der Space-X-Rakete, die im März 2017 gelauncht wurde.

Kein Wort von Elon Musk

SpaceX und Elon Musk haben sich zu dem Event noch nicht geäußert – vermutlich, weil es üblich für Raketenstufen ist, die beim Wiedereintritt in der Erdatmosphäre verglühen. Dass es sich tatsächlich um eine Falcon-9-Stufe handelt, wurde von Aerospace Corporation, welche bevorstehende wiederkehrende Satelliten und andere Weltraumvehikel trackt, bestätigt. 

Währenddessen schwebt Echostar 23 weiterhin in seinem Orbit und soll laut der NASA mindestens noch ein Jahrzehnt in Betrieb bleiben.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare