Die japanische Raumsonde Hayabusa 2 hat erst vor Kurzem einen Asteroiden besucht

© REUTERS / HANDOUT

Science
04/25/2019

Video: Japanische Sonde schießt Bombe auf Asteroiden

Die japanische Weltraumagentur hat ein Video von der Sprengung des Asteroiden Ryugu veröffentlicht.

Anfang April hat die japanische Raumsonde Hayabusa2 rund 4,5 Kilogramm Sprengstoff auf den Asteroiden Ryugu abgeworfen, wie ein auf Twitter veröffentlichtes Video zeigt. Zu sehen ist, wie die Bombe aus einer Höhe von rund 500 Metern auf die Oberfläche des Himmelskörpers fällt. Einschlag und Explosion sind nicht zu sehen.

Durch den Abwurf der Bombe hat die japanische Raumfahrtagentur versucht, möglichst viele Schichten des Asteroiden herauszusprengen. Dies soll neue Erkenntnisse bringen.

Aufgrund der Größe des Kraters, der dadurch entstanden ist, können die Forscher das Alter von Ryugu bestimmen. Sie gehen davon aus, dass der Krater einige Meter groß ist. Demnächst soll Hayabusa2 landen und Proben aus den tieferen Schichten entnehmen. Die Proben sollen sowohl vor Ort analysiert werden, als auch wieder zurück zur Erde gebracht werden.