Start-ups
20.02.2018

CEBIT 2018: Heimische Start-ups für Gruppenausstellung gesucht

Die CEBIT präsentiert sich heuer runderneuert als Innovationsfestival. Die Wirtschaftskammer präsentiert österreichische Start-ups bei einer Gruppenausstellung.

Die CEBIT findet heuer erstmals im Juni statt und will auch sonst alles anders machen. Einen Schwerpunkt widmet die zum Innovationsfestival umfunktionierte IT-Messe Start-ups. Die Wirtschaftskammer Österreich lädt junge österreichische Unternehmen ein, sich auf einem Gruppenstand zu präsentieren. Die Teilnahme wird im Rahmen der Initiative go international gefördert. Teilnehmende Start-ups erhalten das komplette Messe-Package zum reduzierten Preis von 261,31 Euro pro Quadratmeter und können sich auf mindesten neun Quadratmeter Standfläche auf dem Gruppenstand präsentieren.

Anmeldung bis 12. April

Bis zum 12. April können sich Start-ups auf den Seiten der Abteilung der Außenwirtschaft der WKO registrieren und für die Gruppenausstellung anmelden.

Den Ausstellern steht neben der Standfläche die Außenwirtschaft Austria Lounge als Treffpunkt für Gesprächstermine zur Verfügung, sie sollen auch von den Marketingaktivitäten der WKO profitieren, wie es in einer Aussendung der Interessensvertretung vom Dienstag heißt.

Digitalisierung

Bei der CEBIT, die von 11. bis 15. Juni in Hannover stattfindet, steht heuer neben Start-ups die Digitalisierung von Unternehmen und Verwaltung im Mittelpunkt. Im vergangenen Jahr präsentierten sich 3000 Aussteller aus 70 Ländern vor 200.000 Messebesuchern.