Start-ups
11.12.2018

Linzer Start-up Blockpit bekommt großes Investment

Der European Super Angels Club (ESAC) investierte in das Blockchain-Start-up aus Oberösterreich.

Blockpit bietet Software-Lösungen im Bereich Versteuerung bei virtuellen Währungen. Damit bildet das Unternehmen die Schnittstelle zwischen Tradern, Steuerberatungskanzleien und Institutionen wie Banken und Finanzämtern. Das Linzer Start-up war auch beim futurezone Award nominiert.

Nun sichert sich ESAC Anteile daran. ESAC ist ein pan-europäisches Investorennetzwerk, welches Family Offices, Stiftungen und Venture Fonds aus Europa vereint. Das Investment in Blockpit erfolgte über den Luxemburger Fonds des Clubs.

Fokus auf Europa

Lag der Fokus bei Blockpit bisher auf dem deutschsprachigen Raum, verschiebt sich der Blick nun zunehmend auf Finanzinstitute und Behörden in ganz Europa. Steuer- und IT-Sicherheitsexperten des international tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens KPMG werden die Blockpit-Weiterentwicklung für verschiedenste Regulierungen hier künftig unterstützen.