Start-ups
13.02.2019

Mathematiker-Start-up gewinnt weXelerate Award

DAGOPT überzeugt nach der Fachjury auch das Publikum bei der Premierenveranstaltung im Wiener Innovationszentrum.

Am Dienstagabend wurde im Wiener Start-up-Zentrum weXelerate erstmals der weXelerate Start-up-Award verliehen. Die Veranstaltung stellte das Finale eines mehrstufigen Auswahlprozesses dar. Fünf Start-ups hatten es als jeweilige Kategoriensieger durch Jury- und Online-Votings bis dahin geschafft. Die Finalisten waren Appradar (Kategorie Media), Naoris (Cross-Sectional Technologies), linx4 (Industry 4.0), DAGOPT (Energy & Infrastructure) und LABESTonline (Banking & Insurance). In einem Publikumsvoting setzte sich schließlich DAGOPT durch.

Gefragte Mathematiker

Bei DAGOPT handelt es sich um ein Team aus Mathematik-Experten, die Modellierungs-, Optimierungs- und Softwarelösungen anbieten, die den Geschäftsalltag erleichtern und die Entscheidungsfindung von Unternehmen verbessern sollen. Zu den Klienten des Start-ups zählen u.a. eine Reihe großer heimischer Energieversorger, Universitäten, Post, ÖBB und Uniqa.

Wien als "place-to-be"

"Mit dem Start-up-Award schafft weXelerate eine attraktive Präsentations- und Vernetzungsplattform für Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer und bietet ihnen Zugang zu potenziellen Investoren. Damit wollen wir auch einen weiteren Beitrag zur Positionierung von Wien als place-to-be für österreichische und internationale Startups leisten“, erklärt weXelerate Geschäftsführerin Claudia Witzemann anlässlich der Premiere des Start-up-Award.

Bisher durchliefen knapp 150 Start-ups das Accelerator-Programm von weXelerate. Vor kurzem wurde die dritte Runde des Programms (Batch 3) abgeschlossen. Der Startup Award wurde zum Anlass genommen, den daran beteiligten Start-ups die Chance zu bieten, vor nationalen und internationalen Investoren auf sich aufmerksam zu machen, erklärt Witzemann. Zum Auftakt des Start-up-Award gab es eine Keynote von Benjamin Rohé, dem Managing Director des German Tech Entrepreneurship Center.

Beste Voraussetzungen

"Innovations- und Unternehmergeist sind entscheidende Kriterien für den Erfolg von Startups. Um ein Geschäftsmodell nachhaltig auf Schiene zu bringen, benötigt es aber auch die richtigen Strukturen – von Vernetzungsmöglichkeiten über Coaching bis hin zur vorhandenen Förderlandschaft. Das weXelerate Ecosystem bietet Startups dabei beste Voraussetzungen um Visionen in konkrete und auf dem Markt gefragte Lösungen zu übersetzen", meint Rohé.

Im weXelerate wurde aktuell die Bewerbungsphase für den Accelerator Batch 4 abgeschlossen. Die vierte Runde des Programms startet am 1. April 2019.