Start-ups
17.06.2016

Trint gewinnt "Startups for News"

Im Rahmen des GEN Summit 2016 wurde ein Preis für das beste Medien-Start-up vergeben. Bei "Startups for News" gewinnt der Transkribierdienst Trint.

Am letzten Tag des Global Editors Network Summit 2016 in Wien wurde der Gewinner des Wettbewerbs "Startups for News" verkündet. Bei dem Wettbewerb kämpften 16 Start-ups aus der Medienbranche in acht "Pitch Battles" gegeneinander. Die acht Gewinner traten beim GEN Summit mit Pitches auf der Bühne vor Fachleuten an. Das Start-up Trint geht daraus als Gewinner hervor.

Gewinner

Trint bietet die Transkription von Video- und Tonaufnahmen mittels Online-Dienst an. Gesprochener Text soll damit schnell verschriftlicht und bearbeitet werden können. Der Dienst befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase. Die futurezone hat Trint bereits ausprobiert. Das Transkript eines in Englisch geführten Interviews fiel allerdings noch ziemlich fehlerhaft aus. Steigt die Präzision des Verfahrens, hat Trint aber wohl einiges Potenzial in der Nachrichtenwelt.

Eine spezielle Erwähnung bei "Startups for News" erhält das Start-up Valossa. Das in Finnland und Kalifornien ansässige Valossa nutzt künstliche Intelligenz zur Analyse von Videos, dabei kommen unter anderem Sprach- und Bilderkennungs-Technologien zum Einsatz.

GEN Summit

Der GEN Summit 2016 fand von 15. bis 17. Juni in Wien statt. Bei dem Kongress der internationalen Journalistenvereinigung stand heuer die Frage im Mittelpunkt, wie sich Medienunternehmen gegenüber Internetfirmen wie Facebook, Apple oder Google positionieren sollen, die zunehmend auch das Nachrichtengeschäft für sich entdecken. Die futurezone war Medienpartner der Veranstaltung.