© APA/AFP/TED ALJIBE / TED ALJIBE

Apps
03/31/2019

Auch Google nimmt „Therapie“-App für Homosexuelle aus dem Play Store

Nach monatelangem Druck aus der LGBTQ-Community hat auch Google eine App, die Homosexuelle „therapieren“ will aus seinem Angebot genommen.

Mehr als 140.000 Leute forderten Google über die Plattform change.org auf , eine App, die Homosexualität als „Sucht“ bezeichnet und Homosexuelle durch Beten „therapieren“ will, aus seinem Play Store zu nehmen. Nun kam Google der Aufforderung nach, berichtet CNet.

Man habe sich nach Beratungen mit Interessensgruppen zu dem Schritt entschlossen, sagte ein Google-Sprecher. Vertreter der LGBT-Community begrüßten das Vorgehen Googles. Die Entfernung der App sei ein wichtiger Schritt um schwule, lesbische, bisexuelle und Transgender-Jugendlich zu schützen, hieß es.

Apple, Amazon und Microsoft hatten die „Pray Away The Gay“-Anwendung bereits im Dezember aus ihren Stores entfernt. Google hatte sich trotz heftiger Kritik mit der Entscheidung Zeit gelassen.