Apps
05.09.2018

Chrome bekommt zum zehnten Geburtstag ein neues Design

Google hat seinem Browser zum Jubiläum zahlreiche neue Funktionen spendiert.

Googles hat seinem Browser Chrome zum zehnten Geburtstag ein neues Design sowie zahlreiche neue Funktionen spendiert. Mit der neuen Version verabschiedet man sich vom kantigen Design und stellt künftig viele Designelemente, wie Tabs, Webseiten-Icons und Eingabefelder stark abgerundet dar. Damit folgt man Googles Designsprache Material Design, die bereits 2014 eingeführt und seitdem langsam auf alle Google-Produkte ausgedehnt wurde.

Am Desktop fällt vor allem die höhere Tab-Leiste auf, durch die die Webseiten-Icons vor allem bei vielen geöffneten Tabs deutlicher sichtbar sind. Unter iOS wurde die Toolbar nun nach unten verlagert, da das vor allem beim großen iPhone X und den Plus-Modellen besser erreichbar ist. Googles sogenannte Omnibox, die Suchfeld und URL-Leiste vereint, kann zudem nun mehr Informationen anzeigen. Sucht man beispielsweise nach einer Frage, dem Wetter, einer Person oder einer Definition eines Begriffs, werden die entsprechenden gesuchten Antworten direkt in den Vorschlägen angezeigt.

Zufalls-Passwörter von Google

Des Weiteren kann künftig innerhalb der Omnibox nach geöffneten Tabs gesucht werden, in naher Zukunft können auch verknüpfte Google-Drive-Konten direkt durchsucht werden. Der Nutzer kann zudem ein eigenes Hintergrundbild wählen, das angezeigt wird, wenn ein neuer Tab oder ein neues Fenster geöffnet wird. Auf diesen Seiten lassen sich außerdem frei Favoriten platzieren, verschieben und entfernen.

Die wohl nützlichste Ergänzung ist der verbesserte Passwort-Manager. Passwörter konnte man bislang im Google-Konto speichern lassen, Chrome schlägt nun aber auch das automatische Erstellen eines zufälligen Passworts vor. So soll vermieden werden, dass ein Nutzer das gleiche Passwort bei mehreren Diensten verwendet. Das dürfte vor allem kommerzielle Anbieter von Passwort-Managern, wie LastPass und Dashlane, unter Druck setzen.

Ab sofort verfügbar

Das Mini-Spiel, das bei einem Fehler angezeigt wird (über chrome://dino abrufbar), hat ebenfalls ein kleines Easter Egg spendiert bekommen. Der T-Rex, der über Kakteen und Vögel springen muss, kann per Power-up einen bunten Party-Hut aufsetzen. Laut dem Chrome-Team habe man dem Browser auch einige Anpassungen spendiert, die die Startzeit, Latenz, Speicherverbrauch und Usability verbessern sollen. Das Update wird ab sofort an alle Chrome-Nutzer ausgeliefert.