Apps
08.07.2018

Die besten alternativen Launcher für Android

Android ist nicht gleich Android. Mit dem richtigen Launcher schafft man sich im Handumdrehen einen einzigartigen Startbildschirm.

Nova Launcher

Ein Launcher, der in keiner Liste fehlen darf ist wohl Nova Launcher. Mittlerweile mehr als sieben Jahre im Playstore vertreten, gehört die Anwendung noch immer zu den beliebtesten im Android-Universum. Ausgangspunkt bei Nova Launcher ist Stock-Android, sozusagen die Grundversion, wie sie Google ausliefern würde. Auf dieser Basis aufbauend lassen sich dank unzähliger Optionen aber vollkommen individuelle Startbildschirme erstellen.

Mittels Iconpacks können beispielsweise die Icons der installierten Apps durch Alternativen ersetzt werden. Dank unterschiedlicher Animation lässt sich sogar der Wechsel zwischen den einzelnen Homescreen-Seiten individualisieren, sodass der Übergang einmal nahtlos und einmal in Würfelform erscheint. Außerdem können Widgets skaliert, das Dock angepasst und die Suchleiste bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet werden.

Nova Launcher ist in der Basis-Version kostenlos verfügbar.
Die Pro-Version ist für 5,25 Euro erhältlich.

10 slides, created on 06/Jul/2018 - 09:36:43

1/10

Microsoft Launcher

Auch aus dem Hause Microsoft findet sich ein eigener Launcher. Entgegen der Erwartung, dass hier die bekannte Oberfläche von Windows Mobile auf das Konkurrenz-System geklatscht wird, bringt der Ableger aus Redmond ansprechendes Design mit interessanten Funktionen. Vor allem für Nutzer, die auf Office 365 und Co. setzten, ist Microsofts Variante eine praktikable Alternative.

So lassen sich über getrennte Konten für Arbeit und Privat in einem eigenen Feed Kalendereinträge, Dokumente und Aktivitäten einblenden. Mittels Handoff-Funktion können beispielsweise Dokumente oder Fotos nahtlos am Smartphone begonnen und am PC weiterbearbeitet werden. Was für‘s Auge ist die Integration von Bing Hintergrundbildern. Auf Wunsch wechseln diese in regelmäßigen Abständen und werden durch ständig neue Wallpaper ersetzt.

Microsoft Launcher ist kostenlos erhältlich.

SquareHome 2

Wer sich vom Microsoft Launcher die typischen Kacheln erhofft hat, muss nicht traurig sein. Selbstverständlich hat der Playstore auch einen Launcher mit dem polarisierenden Design parat. Ob klein, mittel, oder groß, die Kacheln werden allesamt über- und nebeneinander gestapelt. Dank eigener Iconpacks können diese auch nochmal zusätzlich individualisiert werden.

SquareHome2 ist in der Basis-Version kostenlos erhältlich.
Die Pro-Version ist für 4,39 Euro erhältlich.

Apex Launcher

Neben dem Nova Launcher gehört der Apex Launcher zu den beliebtesten Oberflächen für Android. Auf den ersten Blick recht simpel gestrickt, sind es die vielen Optionen unter der Haube, die Apex zu einem regelrechten Tausendsassa machen. Mit dem unendlichen Dock lässt sich nahtlos zwischen verschiedenen Seiten wechseln, ohne großartige Übergänge. Dank eigener Gestensteuerung können eigens gewählte Befehle mit einfachem Wischen ausgelöst werden.

Gerade in Sachen Design lässt der Apex Launcher kaum Wünsche offen. Ob minimalistisch oder übertrieben bunt, der Fantasie sind dank unzähliger Icon- und Theme-Packs kaum Grenzen gesetzt. Da der Fokus bei der Entwicklung auch auf Performance gelegt wurde, funktioniert Apex auch auf schwächeren Smartphones ohne Leistungsverlust oder verzögerten Animationen.

Apex Launcher ist in der Basis-Version kostenlos verfügbar.
Die Pro-Version ist für 3,99 Euro erhältlich.

Lightning Launcher

Wohl auch aufgrund der Kompatibilität mit älteren Geräte ist der Lightning Launcher bei vielen Nutzern hoch im Kurs. In Sachen Kontrolle über Platz und Position von Widgets und anderen Elementen kommt wohl keiner an den Launcher ran. Der Homescreen kann unendlich gezoomt werden und bietet damit in der Theorie eine unvorstellbar große Fläche zur Ablage von Apps und Widgets. Mittels eigenem Controlpanel können die Elemente sogar in verschiedene Winkeln platziert werden.

Selbst innerhalb von Ordnern kann individuell skaliert und platziert werden. Mittels Wischgesten können aus allen Richtungen Sidebars ein- und wieder ausgeblendet werden, die jede Menge Apps für den Schnellzugriff parat halten. Gerade für Poweruser stellt der Lightning Launcher sicher eine interessante Alternative dar. Für kurze und kleine Modifikationen ist die Anwendung aufgrund der Fülle an Funktionen aber sicher nicht geeignet.

Lightning Launcher ist in der Pro-Version für 4,49 Euro verfügbar

Fazit

Was Launcher angeht, könnte die Auswahl im Playstore nicht größer sein. Während iOS Nutzer nicht mehr als ihre Apps verschieben können, ist bei Android so gut wie alles möglich. Ob nun minimalistischer Startbildschirm oder verrücktes Smartphone mit Widgets im rechten Winkel, mit dem passenden Launcher ist alles möglich.