© APA/AFP/OLIVIER DOULIERY / OLIVIER DOULIERY

Apps
11/17/2020

Google Maps bekommt neue Funktionen

Googles beliebte Karten-App Maps wird mit einigen Features erweitert, wie Google am Dienstag bekannt gegeben hat.

Google hat am Dienstag einige neue Funktionen für seinen Kartendienst Maps angekündigt und sie stehen großteils im Zeichen der Pandemie. Bereits Ende September hat das Unternehmen damit begonnen, Corona-Neuinfektionen in verschiedenen Ländern anzuzeigen. 

Dazu wurde eigens ein COVID-Layer geschaffen. Dieser wird nun ausgeweitet. Die Karten-Ebene zeigt künftig weitere Informationen, wie alle Fälle, die in einem Gebiet festgestellt wurden. Auch bietet Maps künftig Links zu COVID-Informationen von lokalen Behörden. Laut Google sei dies besonders praktisch, wenn man die Stadt verlasse und sich über die lokalen Richtlinien, Teststandorte und Einschränkungen in einer anderen Stadt informieren möchte.

Die Funktion, die die Auslastung in öffentlichen Verkehrsmitteln anzeigt ist ab sofort außerdem in Echtzeit und auf der ganzen Welt freigeschaltet. Dabei melden User, wie voll es in U-Bahn, Bus oder Straßenbahn gerade ist. 

Fahrmodus

Ernst wird es auch nun beim bereits vor längerer Zeit angekündigten Fahrmodus. Jener soll eine Oberfläche bieten, die man auch ohne Probleme während dem Lenken eines Fahrzeuges steuern kann. Angezeigt wird dabei eine Karte mit der aktuellen Position oder die geplante Route. Gleichzeitig gibt es schnellen Zugriff auf Navigation, Musik oder die Telefonfunktion. 

Der Fahrmodus wurde bereits Mitte 2019 angekündigt und soll die Android-Auto-App ersetzen.  „Das Ziel ist es, Funktionen so erreichbar zu machen, dass sie nicht zu sehr von der Straße ablenken“, erklärt Google-Manager Austin Chang damals. So sollen auch Benachrichtigungen möglichst wenig störend angezeigt werden. 

Der neue Fahrmodus steht ab sofort Nutzer in den USA in englischer Sprache zur Verfügung. Wann man auch hierzulande die Funktion freischaltet, war vorerst noch unklar. 

Lieferdienste

In Ländern wie den USA, Kanada, Deutschland, Australien, Brasilien und Indien ist es seit einiger Zeit außerdem möglich, Essen direkt über die Google-Maps-App zu bestellen. Auch das wird künftig erweitert. So liefert Maps Live-Informationen zur Zustellung und zum Zeitpunkt, an dem das Essen abholbereit sein wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.