Apps
12/17/2016

"Super Mario Run": Warnung vor Fake-Apps für Android

Android-Gamer müssen geduldig bleiben, "Super Mario Run" ist vorerst nur für iOS erhältlich. Doch zahlreiche Betrüger nutzen die hohe Nachfrage und locken mit Fake-Apps.

„Super Mario Run“ ist seit Donnerstag Abend offiziell erhältlich. Das Spiel sorgt derzeit für Download-Rekorde auf iOS und zwang zeitweise sogar Apples Server in die Knie. Da dürfte es wohl niemanden überraschen, dass auch unter Android-Nutzern die Nachfrage hoch ist. Diese müssen sich jedoch noch gedulden, da die Android-Version erst irgendwann im kommenden Jahr erscheinen soll - dennoch finden sich bereits erste „Super Mario Run“-Ableger im Play Store.

Diese Kopien versuchen offenbar vom Hype rund um den Nintendo-Titel zu profitieren und werben mit ähnlichen Spielmechaniken. Titel wie „Super Plumber Run“ und „Mario Run Jumper“ locken verzweifelte Spieler mit bekannten Grafiken, meist steckt aber nur ein mieses Spiel mit Werbeeinschaltungen dahinter. Google hat die beiden Apps mittlerweile entfernt, weitere werden aber wohl bald folgen. Bereits beim Hype um „Flappy Birds“ sowie „Pokémon Go“ war plötzlich eine Flut von gefälschten Apps in den App Stores zu finden. Diese sind meist wenig brauchbar und können im schlimmsten Fall sogar ein Risiko darstellen.

Angst vor illegalen Kopien

Es ist unklar, weswegen „Super Mario Run“ vorerst nur auf iOS verfügbar ist. Apple bewarb das erste „Super Mario“ für Smartphones und Tablets intensiv, „Mario“-Schöpfer Shigeru Miyamoto stellte es sogar offiziell auf der iPhone-Keynote im September vor. Für Überraschung sorgte jedoch die Tatsache, dass „Super Mario Run“ eine aktive Internetverbindung erfordert. Damit wolle man illegale Kopien verhindern - ein Problem, das durch den restriktiven Zugang zum App Store auf Apples Geräten kaum existiert. Auf Android, das stets die Installation von Software von dritten Quellen erlaubt, hingegen schon.