angry woman with smart phone and computer screaming curses

© Getty Images / dolgachov/istockphoto.com

Apps

WhatsApp funktioniert bei manchen Usern nicht mehr

Eigentlich hatte WhatsApp gesagt, dass das Ablehnen der neuen Nutzungsbedingungen nicht zu einer sofortigen Sperre führt. Jetzt können aber einige User*innen den Messenger nicht mehr benutzen, solange sie nicht zustimmen.

Üblicherweise erscheint ein Pop-up, in dem gebeten wird, den neuen Nutzungsbedingungen zuzustimmen. Dieses Pop-up kann man mit dem Kreuz-Symbol wegklicken und WhatsApp so weiternutzen, ohne zugestimmt zu haben. Bei manchen User*innen fehlt das Kreuz-Symbol aber. Sie können nur noch auf „weiter“ gehen und im nächsten Fenster den neuen Bedingungen zustimmen.

Laut WhatsApp waren die User*innen inaktiv

WhatsApp hat gegenüber Heise erklärt, woran das liegen könnte. Die User*innen waren in einer Zeit inaktiv, als das Kreuz für das Pop-up per Update nachgeliefert wurde. Diese Erklärung widerspricht aber der Ankündigung von WhatsApp, ab wann User*innen den Messenger nicht mehr verwenden können, wenn sie nicht zustimmen.

Erst sollen Funktionen im Messenger deaktiviert werden, danach wird das Konto auf den Status inaktiv gewechselt. Später ruderte WhatsApp zurück und sagte, dass man in absehbarer Zeit keinen Verlust von Funktionen befürchten müsse.

Wer aufgrund des permanenten Pop-ups jetzt genug von WhatsApp hat, muss dennoch den neuen Nutzungsbedingungen zustimmen, um in die Einstellungen gehen zu können um das Konto zu löschen. Als Alternative kann laut WhatsApp die App deinstalliert werden. Nach 120 Tagen Inaktivität wird dann das WhatsApp-Konto automatisch gelöscht.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare