FILE PHOTO: A representation of virtual currency Bitcoin and U.S. One Dollar banknotes are seen in front of a stock graph in this illustration

© REUTERS / Dado Ruvic

B2B

Drohendes Bitcoin-Verbot in Indien lässt Kurs sinken

Das drohende Verbot für die meisten Kryptowährungen in Indien hat am Mittwoch die Stimmung in dieser Anlageklasse gedrückt. Bitcoin und Ethereum verloren jeweils etwa eineinhalb Prozent auf 56.955 bzw. 4.260 US-Dollar (50.586 bzw. 4.103 Euro).

Eigene Digitalwährungen für Gegenwind verantwortlich

Einem Gesetzentwurf der Regierung in Neu Delhi zufolge sollen in Indien nur noch bestimmte Online-Devisen genutzt werden dürfen. Außerdem legt das Regelwerk die Basis für eine staatliche Kryptowährung Indiens.

"Angesichts der Tatsache, dass immer mehr Nationen ihre eigenen Digitalwährungen auf die Beine stellen wollen, dürfte der Gegenwind für dezentrale Kryptowährungen in Zukunft tendenziell stärker werden", sagte Analyst Timo Emden von Emden Research dazu.

Mehr News zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr auf unserem Krypto-Channel futurezone.at/krypto.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare