© Getty Images/iStockphoto / gorodenkoff/IStockphoto.com

B2B

FFG sichert unbürokratische Unterstützung zu 

Die Einschränkungen in der Corona-Krise verunsichern zahlreiche Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Viele wissen nicht, wie sie den Betrieb aufrecht erhalten können und sind auf Unterstützung angewiesen.

Die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG stellt in einer Aussendung klar, dass die FFG trotz Einschränkungen aktiv bleibe. Forschungseinrichtungen und Unternehmen biete man unbürokratische Hilfen an.

Beschleunigte Liquiditätsbereitstellung für Unternehmen 

"Wir unterstützen die Unternehmen und Forschenden aktiv und beschleunigt. Vorrangig sind dabei die Liquiditätsbereitstellung für Unternehmen und die Arbeitsplatzabsicherung", schreiben die FFG-Geschäftsführer Henrietta Egerth und Klaus Pseiner. "Wir beschleunigen – wo es möglich ist – Förderentscheidungen und Auszahlungen."

Man habe die Beratungs- und Informationsservices für Unternehmen intensiviert und informiere laufend über nationale und europäische Sofortmaßnahmen und Programme. Betroffene sollen nicht zögern, sich mit dem FFG in Verbindung zu setzen. Die meisten Mitarbeiter seien zwar im Homeoffice, aber mit der notwendigen Infrastruktur ausgestattet, auch für virtuelle Meetings abhalten zu können.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!