© Honor

B2B

Honor kommt dank Microsoft zurück

Der US-Bann setzt Huawei immer noch zu. Daher trennte sich der chinesische Technologie-Konzern unlängst von seiner Sub-Marke Honor, damit diese nicht von den Sanktionen betroffen ist. Nun hat sich der Hersteller für günstige und Mittelklasse-Smartphones, Laptops und Wearables auf dem US-Markt nach neuen Partnern umgesehen. Fündig wurde man bei Microsoft. 

Wie China Daily berichtet, sollen Honor-Laptops zukünftig weltweit mit Windows 10 ausgeliefert werden. Huawei hatte in Betracht gezogen, die Laptops mit dem hauseigenen Betriebssystem Harmony OS auszuliefern. Die Software basiert auf Android. 

Kunden von Honors Magic Book Pro sollen als erstes vom Deal mit Microsoft profitieren. Das neue Notebook soll im Jänner mit Windows 10 weltweit auf den Markt kommen. Die Partnerschaft mit Microsoft soll langfristig die Tür für weitere Kooperationen mit US-Firmen öffnen. So wurden auch Gespräche mit dem Chip-Hersteller Qualcomm gestartet.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare