Foxconn unveils its first open electric car hardware and software platform

© EPA / RITCHIE B. TONGO

B2B
10/16/2020

iPhone-Zulieferer Foxconn steigt groß ins E-Auto-Geschäft ein

Der taiwanesische Zulieferer präsentierte eine E-Auto-Plattform und will bis 2027 in jedem zehnten Elektroauto vertreten sein.

Der für Apple tätige taiwanesische Elektronik-Auftragsfertiger Foxconn und der südkoreanische Batteriehersteller LG Chem wollen ihr Geschäft mit der boomenden Elektrofahrzeug-Branche ausbauen. Foxconn  will in den Jahren 2025 bis 2027 weltweit in jedem zehnten Elektroauto mit Bauteilen oder Dienstleistungen vertreten sein, wie Konzernchef Liu Young-way am Freitag sagte.

Damit will das Unternehmen seine Abhängigkeit von Apple verringern. Foxconn und Fiat Chrysler haben bereits ein Gemeinschaftsunternehmen für Elektrofahrzeuge angekündigt.

Plattform

Das Unternehmen stellte auch eine modulare Elektrofahrzeug-Plattform  mit einer Vielzahl von Fahrgestellgrößen sowie Unterstützung für verschiedene Batteriekapazitäten vor. Sie soll es Foxconn ermöglichen, mit Herstellern von Limousinen, SUVs und sogar Nutzfahrzeugen zusammenzuarbeiten.

Unterdessen sagte LG-Chem-Chef Hak Cheol Shin, sein Unternehmen spreche mit einer Reihe von Autoherstellern über Gemeinschaftsunternehmen zur Produktion von Batterien. Vorgesehen seien bereits entsprechende Joint Ventures mit dem US-Autobauer GM und dem chinesischen Hersteller Geely.


Die Zusammenarbeit mit dem US-Elektrofahrzeugpionier Tesla, den LG Chem mit Batterien beliefert, sei gut angelaufen und solle ausgeweitet werden. Hier sei jedoch kein gemeinsames Unternehmen geplant. Auch Foxconn arbeitet mit Tesla zusammen. Allerdings im Bereich der Thermoschweißtechnik.

LG Chem ist bereits einer der führenden Lieferanten für E-Fahrzeug-Batterien und betreibt auch eine Fabrik in Polen. Nach einem weiteren Standort in Europa werde gesucht, sagte Shin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.